Eine Harley Davidson für den Papst

3
830
Anzeige

Die neue DMAX-Eigenproduktion „Chickens Bike Farm“ lässt Biker-Träume wahr werden – selbst ein Custom-Bike für den Papst.

6.000 Hühner, eine Nudelfabrik und einzigartige Harleys: Christoph Repp, alias „Chicken“, ist nicht nur einer der größten Harley-Davidson-Händler, sondern besitzt neben drei Werkstätten noch eine Hühnerfarm. Die neue DMAX-Eigenproduktion begleitet die motorradbegeisterten Mechanik-Profis durch den Alltag und zeigt neben ihrer Arbeit an Custom-Bike-Sonderwünschen wie Chef den Spagat zwischen Harley-Tuner und Hühnerfarmchef meistert.

„Chicken“ will seinen Kunden jeden Wunsch erfüllen: Von den „Easy Rider“-Maschinen aus dem 60er-Jahre-Kultfilm mit Dennis Hopper und Peter Fonda, bis zum „Papst-Motorrad“ für den Pontifex in Rom – Kein Wunsch ist zu absurd, selbst aufwändige Oldtimer-Restaurierungen und Einzelanfertigungen sind möglich. Mit einem 35-köpfigen Team konstruiert und restauriert „Chicken“ rund 40 Sonderanfertigungen und Oldtimer pro Jahr – Ein Großteil der Fahrzeuge werden auf Messen und Festivals ausgestellt und konnten schon diverse Preise abräumen.

„Chickens Bike Farm“ wird ab 7. April immer dienstags um 22.15 Uhr exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung auf DMAX, DMAX.de und Joyn gezeigt.

Bildquelle:

  • DF_DMAX_bike: DMAX

3 Kommentare im Forum

  1. Für den Papst würde sich aber zum Beispiel eher eine BWM K1600 Variante mit "göttlichem" Sechszylinder anbieten. Eine Harley finde ich da nicht so optimal. Nicht das sich womöglich noch die Kutte im offenen Hinterrad verfängt.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum