Was kommt nach dem Dschungelcamp? – Das sagt der Trash-TV-Kalender

0
2513
Dschungelcamp 2022
Bild: RTL
Anzeige

Nachdem die Jubiläumsstaffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ am Wochenende ihr Finale feierte, müssen alle Fans von Trash und Reality-TV nicht lange auf Nachschub warten.

Anzeige

Die Privatsender bieten auch nach dem Dschungelcamp-Finale wieder zahlreiche vergleichbare Formate an. Bereits seit Anfang der Woche ist Vox unter anderem wieder mit auf das Reality-Karussell aufgesprungen und zeigt die dritte Staffel von „Prince Charming“ im Free TV. Wer die erste Folge der schwulen Datingshow verpasst hat, kann sie online in der Mediathek nachholen. Das queere Pendant zum „Bachelor“ läuft immer montags im Spätprogramm um 22.20 Uhr. Wer ein kostenpflichtiges RTL+ Abo besitzt, kann bereits alle Folgen von „Prince Charming“ streamen. In der aktuellen Staffel sucht der Bremer Kim Tränka nach seinem Traummann. Auch die lesbische Version des Formats mit dem Titel „Princess Charming“ soll noch in diesem Jahr in die Verlängerung gehen.

Bereits auf Sendung ist neben „Prince Charming“ seit einigen Tagen auch die aktuelle Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ bei ProSieben, die für viele Zuschauerinnen und Zuschauer ein Highlight im Reality-TV-Kalender eines jeden Jahres darstellt. Seit vergangenem Donnerstag hat Heidi Klums Model-Schule wieder geöffnet und läuft nun wöchentlich zur Primetime.

Ex-Paare in der „Villa der Verflossenen“

Ein Highlight der aktuellen Trash-TV-Saison könnte zudem bald das neue RTL-Format „Prominent getrennt“ werden. In der sogenannten „Villa der Verflossenen“ treffen prominente Ex-Paare aufeinander, um noch einmal ihre Beziehungskrisen vor der Kamera auszubreiten und sich in gemeinsamen Challenges vielleicht doch noch einmal zusammenzuraufen. Bislang klingt das Format wie die extreme Version vom „Sommerhaus der Stars“. Wo dort die Paare in der Regel darum kämpfen, das Format gemeinsam zu überstehen, geht man hier bereits getrennt in die Sendung, um sich vor den Kameras zünftig anzuzicken.

Zu den Kandidaten gehören unter anderem Doreen Dietel und ihr Ex-Partner Patrick Eid, Jenny Elvers und Alex Jolig sowie Carina Spack und Serkan Yavuz. Ab dem 15. Februar kann man die Show bei RTL+ streamen, ab dem 22. Februar läuft sie linear im TV bei RTL. Bei dem Kölner Sender wagen sich außerdem bereits ab der kommenden Woche jeden Freitag wieder Stars auf das Tanzparkett, wenn die neue Staffel von „Let’s Dance“ beginnt.

Neuer Trash von Sat.1

Auch Sat.1 will es in diesem Jahr wieder mit Reality-Formaten versuchen, nachdem der Sender 2021 mit den inzwischen abgesetzten „Promis unter Palmen“ unter Beschuss geriet. Als nächste große Trash-Highlights stehen bei dem Sender unter anderem der jüngst angekündigte „Club der guten Laune“ sowie „Das große Promibüßen“ an. Zwar sind für beiden Formate noch keine konkreten Starttermine bekannt, doch erste Teilnehmer sind bereits durchgesickert. So soll in den „Club der guten Laune“ etwa Schauspieler Martin Semmelrogge einziehen. Zu den Büßern gehören laut „Bild“-Berichten indes unter anderem Elena Miras und Matthias Mangiapane. Mit konkreten Details ist wahrscheinlich demnächst zu rechnen.

Neue Informationen ist auch der Sender RTLZwei seinen Trash-TV-Fans schuldig: Zum alljährlichen „Kampf der Realitystars“ treten 2022 unter anderem Ronald Schill und Schäfer Heinrich aus „Bauer sucht Frau“ an. Die neue Staffel ist bereits abgedreht. Mit einer Ausstrahlung ist wahrscheinlich im Sommer zu rechnen. Einen Starttermin dürfte der Sender demnächst verkünden.

Bildquelle:

  • dschungelcamp: RTL/ Stefan Gregorowius
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum