TV und Streaming kompakt: Wochenedition

1
887
© Sergey Nivens - stock.adobe.com

Kinos sind geschlossen und wer kann, sollte zuhause bleiben – das heißt für viele: Das Fernsehen und digitale Angebote bekommen eine ganz neue Bedeutung. Ein paar Tipps für die kommenden Tage:

DER KLASSIKER: Sich frühe James-Bond-Filme anzugucken, ist nie Zeitverschwendung. Die Gimmicks von 007 waren damals viel bunter und lustiger als heute. Das beste Beispiel ist „Man lebt nur zweimal“ aus dem Jahr 1967, am heutigen Donnerstag um 22.50 Uhr auf Vox zu sehen: Sean Connerys knallgelber Ein-Mann-Kampfhubschrauber „Little Nellie“ ist ebenso schwer bewaffnet wie drollig. Er kann nämlich zerlegt und in vier Koffern transportiert werden. Nicht umsonst hat er sich noch in den 1970er Jahren tausendfach im Miniformat als Kinderspielzeug verkauft.

Ein Hingucker ist auch Donald Pleasence als Perserkatze streichelnder Schurke. Der Legende nach hatten die vom Zweiten Weltkrieg geprägten Bond-Macher – wie so oft in dieser Agentenreihe – einen Deutschen oder Österreicher als Schuft haben wollen. Helmut Qualtinger soll ihnen aber abgesagt haben. Donald Pleasence, der Kinogänger später durch herrliche Horrorfilme begleitete, fiel mit „Man lebt nur zweimal“ bei den Kritikern durch – er sei viel zu nett.

Noch ein Satz zur Handlung: Es geht um den Weltraum, eine Verbrecherorganisation und verschwundene Raumkapseln und so weiter … Aber das ist ziemlich wurst im Vergleich zu der schießenden Zigarette, mit der man Bond bewaffnet.

DIGITAL I: Dies ist eine gute Zeit für Helden-Abenteuer: Im Marvel-Film „Spider-Man: Far From Home“ sehnt sich der junge Peter Parker nach einer Auszeit und freut sich auf die Klassenfahrt nach Europa. Doch daraus wird nichts – stattdessen warten an der Rialto-Brücke in Venedig die ersten Herausforderungen auf den Spinnenmann. Und es geht schnell weiter: Peter Parker und seine Freunde verschlägt es in die österreichischen Alpen, nach Prag und schließlich London. Die Hauptrolle hat wieder der Brite Tom Holland übernommen, der unter anderem schon in „Spider-Man: Homecoming“ als Spinnenheld zu sehen war. Dieses Mal ist auch Jake Gyllenhaal mit dabei. „Spider-Man: Far From Home“ ist bei Sky abrufbar.

DIGITAL II: Mit ihrer Neapolitanischen Saga „Meine geniale Freundin“ wurde die italienische Autorin mit dem Pseudonym Elena Ferrante weltbekannt. Bei dem Erfolg war es nur eine Frage der Zeit, bis die Geschichte filmisch umgesetzt wurde – die erste, von HBO und dem italienischen Sender RAI koproduzierte Staffel von „Meine geniale Freundin“ gibt es mittlerweile bei MagentaTV zu sehen. Im Mittelpunkt steht die jahrzehntelange Freundschaft der beiden Frauen Elena und Lila, die in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen sind und sich in der Grundschule angefreundet haben. Gleich zu Beginn lernt man das Viertel und die Nachbarn der Mädchen kennen, erahnt die Machtverhältnisse und Fehden der Erwachsenen. Das ist stimmungsvoll und mit einem guten Gespür für Details und Atmosphäre erzählt – die acht Folgen der ersten Staffel sind schnell weggeguckt!

TIERISCHE EINBLICKE gibt es bei Disney+. Am Freitag (3. April) feiert die Naturdokumentation „Elefanten“ bei dem Streaming-Anbieter Premiere. Der Film begleitet eine Herde der mächtigen Tiere auf ihrer langen Reise durch die Kalahari-Wüste bis zum Fluss Zambezi. Im Mittelpunkt stehen dabei die Elefantenkuh Shani und ihr Junges Jomo. Kleiner Bonus für Zuschauer, die „Elefanten“ im Original sehen: Sprecherin ist die britische Herzogin Meghan.

FÜR KINDER UND FAMILIE: Seit rund 30 Jahren reiten die Freundinnen Bibi und Tina durch deutsche Kinderzimmer – „geschwind“ und „im Wind“ selbstverständlich. Zu den Hörspielen, Zeichentrickfiguren und Spielfilmen kommt nun auf Amazon Prime eine Serie um Hexe Bibi Blocksberg und ihre Freundin Tina Martin dazu. „Bibi & Tina – Die Serie“ steht dort ab dem 3. April zum Download bereit. Regie hat – wie auch schon bei mehreren „Bibi & Tina“-Kinofilmen – Detlev Buck geführt. Die sechs Folgen der Serie drehen sich natürlich um Freundschaft, Ponys und den Martinshof. Aber auch Themen wie Umweltschutz und Klimawandel werden behandelt.

Bildquelle:

  • Astronaut_TV_Leinwand: © Sergey Nivens - stock.adobe.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum