Smart integriert RAPS-Technologie

0
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

St. Georgen – Damit die Zuschauer nie wieder Programme verpassen müssen und eine logische Sortierung der vielen digitalen Sender möglich ist, sind ab sofort die Smart-Receiver mit RAPS (Receiver Automatic Programming System) ausgestattet.

Smart ist damit der erste Anbieter von digitalen Set-Top-Boxen, der Geräte nach den RAPS-Spezifikationen liefern kann. RAPS sendet die erforderlichen Daten für den Anwender kostenfrei über Transponder der Telekom-Tochter T-Systems via Satellit Astra und Eutelsat Hot Bird.
 
Nach den Wünschen von Endkunden und Industrie wurde RAPS seit der ersten Vorstellung des brandneuen Systems auf der Funkausstellung 2003 in Berlin dahin gehend erweitert, dass die Sortierung ganzer Digitalbouquets und die Sortierung für jeden Sprachmarkt möglich ist. Zusätzlich kann der Zuschauer Favoritenlisten der Sender anlegen, die es ermöglichen, individuell Programmlisten zusammenzustellen.
 
Smart Verkaufsleiter Deutschland Jochen Leopold freut sich: „RAPS funktioniert nicht nur im Digitalfernsehen, auch digitale Radios lassen sich damit aufspüren. Damit ist das RAPS-System in den Smart-Receivern eine echte Bereicherung für jeden Digitalzuschauer, der von nun an nie mehr ein Programm verpassen wird.“[fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert