Streaming-Highlights von Sky bis ZDF-Mediathek

0
1752
Queens of Comedy
© ZDF
Anzeige

Action, Comedy oder Doku: Für verregnete Sommertage gibt es genug Zerstreuung im Streaming-Programm bei Prime Video, Sky und auch in den Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen.

„Paris Police 1900“bei Sky

Eine verstümmelte Frauenleiche in einem Koffer sorgt im Paris um 1900 für Aufsehen. Verbirgt sich dahinter ein Sexskandal? Der junge Inspektor Antoine Jouins soll die Sache aufklären. Doch im Laufe der Ermittlungen stößt er auf eine Verschwörung, während ringsum radikale Gruppen sowie ein aufkeimender Antisemitismus das politische Klima aufheizen und sogar ein Umsturz droht. „Paris Police 1900“ ist derzeit auf Sky zu sehen. Den Polizisten spielt Jérémie Laheurte („Blau ist eine warme Farbe“). 

„Queens of Comedy“ in der ZDF-Mediathek

Jede ist anders, doch alle haben sie etwas zu sagen. Caroline und Annette Frier, Cordula Stratmann, Diana Amft, Joyce Ilg und andere sind die „Queens of Comedy“. In der neuen ZDF-Serie kommentieren sie das Zeitgeschehen, erzählen, parodieren und schlüpfen in alle möglichen Rollen, etwa in eine Helikoptermutter, eine Kommissarin oder eine Auftragskillerin. Auch der eine oder andere Mann ist dabei, etwa Henning Baum oder Phil Laude – selbstverständlich nur als Nebendarsteller. Zu sehen sind die sechs Folgen in der ZDF-Mediathek

„Jolt“ bei Prime Video

Frohnatur Lindy (Kate Beckinsale) hat ein dunkles Geheimnis: Wegen einer Störung ihres Gehirns erlebt sie immer wieder wutentbrannte, mörderische Impulse. Das kann nur gestoppt werden, wenn Lindy sich selbst mit einem Elektrodengerät schockt. Unfähig, Liebe und Verbundenheit in einer Welt zu finden, die ihre Zustände fürchtet, vertraut sie schließlich einem Mann lange genug, um sich zu verlieben. Am nächsten Tag findet sie ihn ermordet. Voller Wut geht Lindy auf Rache-Mission, um seinen Mörder zu finden. Gleichzeitig sucht die Polizei sie aber als Hauptverdächtige. Der Actionfilm „Jolt“ kommt am 23. Juli bei Amazon Prime Video heraus.

Olympia-Doku bei ARD

Pünktlich zu Olympia in Tokio stellt die ARD eine Doku in die Mediathek, die ein weithin vergessenes Kapitel beleuchtet. 1964 mussten Athleten beider deutscher Staaten für die Olympischen Spiele in Innsbruck und in Tokio eine Mannschaft bilden. Die rbb-Produktion „Die kalten Ringe – Gesamtdeutsch nach Tokio 1964“ erzählt die Geschichte über das deutsch-deutsche Olympiateam von 1964 und geht auch auf das Verhältnis von Sport und Politik in den internationalen Beziehungen ein. Am Montag (19. Juli) wird der Film von Thomas Grimm online gestellt, am Abend läuft sie auch um 23.40 Uhr linear im Ersten.

„Fast & Furious“ bei Sky

Seit 20 Jahren geht es in der Reihe „Fast & Furious“ um schnelle Autos, Straßenrennen, Überfälle, Agenten, spektakuläre Fluchten und quietschende Reifen. Im Mittelpunkt Vin Diesel als Dominic „Dom“ Toretto, Chef einer Bande von Straßenrennfahrern. Seit Donnerstag ist der nunmehr neunte Teil im Kino. Wer die anderen Teile nicht mehr im Kopf hat, kann sich auf den Kinobesuch vorbereiten: Sky zeigt aktuell alle acht Filme, in denen auch Stars wie Eva Mendes, Luke Evans, Charlize Theron und Helen Mirren mitspielen. 

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum