"#Beckmann" ist Geschichte

11.08.2017, 09:57 Uhr, bey

Die Reportagereihe wird in jetziger Form nicht weitergeführt. Aber der NDR hat schon neue Pläne mit Beckmann.


Nach zehn Ausgaben ist vorerst Schluss für "#Beckmann". Dies bestätigte der Auftraggeber NDR nach Berichten der "Süddeutschen" und der "F.A.Z.". Nicht jedoch die Kosten scheinen der Rundfunkanstalt ein Dorn im Auge zu sein, sondern vielmehr die häufige Taktung.


So soll es weiterhin Reportagen mit Beckmann geben und diese auch weiterhin von seiner Produktionsfirma Beckground realisiert werden. Auf das Hashtag im Namen wird dabei künftig verzichtet werden. Facebook- und Twitter-Account der Reihe liegen bereits brach beziehungsweise existieren nicht mehr. Einst zur Prime-Time gestartet, wirkt es nun als werden Beckmann und sein Format langsam aber sicher auf die lange Bank geschoben.

Die Dokumentationen liefen ohnehin schon längst im Spätprogramm und es ist schwer vorstellbar, dass die neuaufgelegte Reihe zurück in die beste Sendezeit gehievt wird. Beckmann war erst in diesem Sommer als Moderator der Sportschau ausgeschieden. Dies geschah jedoch aus freien Stücken.

Vielmehr mutet der jetzige Umgang mit seinen Reportagen an wie das Aus seiner ehemaligen Talkshow. Anno 2014 wurde Beckmann mehr oder weniger zum freiwilligen Abgang gedrängt, so zumindest die mediale Wahrnehmung damals.

  • Gefällt mir