Hintergrund • Switches und Splitter

Aus eins mach vier

 erstellt am 02.10.2009 von Florian Kriegel
HDMI ist der "neue" Standard. Alle Geräte nutzen die Schnittstelle zur Übertragung digitaler Signale. Doch was tun, wenn keine Steckplätze frei sind oder ein Signal mehrfach dargestellt werden soll?
 
 

Nachdem sich das High Definition Multimedia Interface (kurz HDMI) Ende 2003 nur in den ersten Geräten zeigte, hat es sich zwischenzeitlich zum Standard entwickelt. Vom Einsatzgebiet erinnert es stark an den alten analogen Vorgänger Scart, doch beherrscht die kleine Schnittstelle deutlich mehr Funktionen und Möglichkeiten, die selbst in der aktuellen Spezifikation 1.3 c noch nicht ausgeschöpft werden. Ob DVD- oder Blu-ray-Player, Flachbildschirm, Spielkonsole oder HD-Camcorder – alle denkbaren Geräte verfügen aktuell über mindestens einen HDMI-Anschluss.

Limit erreicht

Auvisio
Bild: Auvisio

LCDs und Plasmas der älteren Generationen besitzen oft nur eine bis drei HDMI-Schnittstellen, während aktuelle Modelle meist vier Steckplätze bieten. Je nach Heimkino sind diese schnell belegt, denn bereits ein Blu-ray-Player, HD-Receiver und dazu vielleicht noch eine Spielkonsole genügen und schon werden die Verbindungen knapp. Besitzer neuerer AV-Receiver haben hier weniger Probleme, denn je nach Preisklasse verfügen diese ebenfalls über mehrere HDMI-Eingänge, teils sogar über zwei Ausgänge, die jedoch nur selten parallel genutzt werden können.
 
Gut ausgestattete Heimkinos haben neben einem Flachbildschirm oft einen Beamer im Repertoire. Es ist also notwendig, dass man das ausgehende Bildsignal in irgendeiner Form teilt bzw. umschaltet, denn nur so können beide Geräte mit einem Signal versorgt werden.

Umschalten oder teilen?

Hamas Modell kostet stolze 249 Euro, bietet dafür aber umfassende Möglichkeiten. Über vier Eingänge und zwei Ausgänge können alle erdenklichen Umschaltungen vorgenommen werden. Die mitgelieferte Fernbedienung ermöglicht das bequeme Auswählen der Quellen, wobei beide Outputs separat angesteuert werden können oder eine parallele Bildausgabe stattfindet
Bild: Hama Matrix

Soll dies nicht jedes Mal manuell per Hand geschehen, können sogenannte Splitter und Switches Abhilfe schaffen. Die meist relativ kompakten Modelle werden zwischen HDMI-Quelle und Fernseher oder Beamer gesteckt und ermöglichen so eine Erweiterung der zu verbindenden Geräte.
 
HDMI-Switches und Splitter gibt es in verschiedenen Preisklassen und von zahlreichen Herstellern. Meist besitzen sie drei bis vier Eingänge und einen oder zwei Ausgänge. Während Switches dafür konzipiert sind, eingehende Signale umzuschalten und an ein Gerät auszugeben, können Splitter darüber hinaus das gewählte eingehende Signal teilen und gleichzeitig an zwei Geräte ausgeben. So ist es beispielsweise möglich, das Bild einer Blu-ray parallel an einem Fernseher und an einem Projektor darzustellen. Ein von uns getestetes Modell von Hama geht sogar weiter und erlaubt die Kreuzschaltung mehrerer Signale. So kann z. B. das Bild einer Spielkonsole an einem Ausgang und das Signal eines Blu-ray-Players an einem anderen Output ausgegeben werden.
 

Die Informationen in diesem Artikel basieren auf sorgfältiger Recherche und geben den Sachstand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung wieder. Spätere Entwicklungen oder Updates sind aus diesem Grund unter Umständen nicht berücksichtigt. Für Hinweise auf möglicherweise überholte Informationen sind wir dankbar.
  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir

  • Am Kiosk und im Abo

DIGITAL FERNSEHEN 09/2014
DIGITAL TESTED 03/2014
HDTV 05/2014
BLU-RAY MAGAZIN 06/2014
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK 3/2014
AUDIO TEST 05/2014
HAUS & GARTEN TEST 04/2014
BLU-RAY TEST 01/2013


 
Anzeige
Digitalfernsehen.de bei Youtube
Beliebteste Meldungen
Aktuell am Kiosk
LINUX-TV - DIGITAL FERNSEHEN SONDERHEFT 01/2014
LINUX-TV - DIGITAL FERNSEHEN SONDERHEFT 01/2014
 
Linux-Duell +++ Alles zu Enigma2 +++ Übersicht aller wichtigen Enigma2-Receiver +++ Workshops
DIGITAL TESTED 03/2014
DIGITAL TESTED 03/2014
 
WM in XXL +++ Die neuesten TVs ausprobiert +++ Soundbars im Vergleichstest +++ Google Chromecast im Check +++ Gewinnspiel
HDTV 05/2014
HDTV 05/2014
 
Die Besten im Test: Günstige 47-Zoll-TVs mit exklusiver Technik +++ Gebogener Samsung-TV meistert UHD-Empfang +++ Filmjuwel: Sonys VPL-HW40ES +++ XXL-Frequenzfinder
BLU-RAY MAGAZIN 06/2014
BLU-RAY MAGAZIN 06/2014
 
Marvel: Guardians of the Galaxy +++ 3.000 Test: American Hustle +++ The Expendables 3 +++ Adult-Animation
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK 3/2014
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK 3/2014
 
Die Linux-Oberklasse +++ 7 neue HDTV-Sender auf Astra +++ WM mobil genießen +++ BBC-Empfang in weiter Ferne
AUDIO TEST 05/2014
AUDIO TEST 05/2014
 
Stereo + 2.1-Klang +++ Streamingtechnologie aus Deutschland +++ B&W's neue 600er-Serie +++ Klangstarke Kompakte +++ Stereovollverstärker
HAUS & GARTEN TEST 04/2014
HAUS & GARTEN TEST 04/2014
 
Benzinrasenmäher auf dem Testparcours +++ Getestet: Hängematten +++ Zu gewinnen: Heißer Grill und cooler Home-Kicker
BLU-RAY TEST 01/2013
BLU-RAY TEST 01/2013
 
Star Wars: Das größte Sci-Fi-Franchise im Test +++ Alien: Vom Original bis Prometheus +++ Star Trek: Filme & Serien - der ganze Kult
Newsletter