DF-Artikeldatenbank: „Attack The Block“ – Aliens in London

0
20
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Die Online-Datenbank von DIGITALFERNSEHEN.de wird fortlaufend um Hintergrundartikel zu Digital-TV, Heimkino, Audio und Entertainment erweitert. In dieser Woche dreht sich alles um die Blu-ray zum Science-Fiction-Erfolg „Attack The Block“.

Manche Filmideen sind so unglaublich und absurd, dass sie beinahe schon wieder genial sind: In „Attack The Block“ legt sich eine Horde bitterböser Aliens mit ein paar knallharten Kids aus einem Londoner Problembezirk an und entfesselt damit einen heftigen Kleinkrieg gegen Klappmesser und Baseballschläger.
 
Es ist Silvester in einer der tristen Betonwüsten im äußersten Süden vonLondon. Die schwarz und stumm in den nächtlichen Himmel ragendenHäuserblocks werden erleuchtet von hundertfach zu den Sternenaufsteigenden Knallern und Raketen.
 
Scheinbar unbemerkt mischen sich einpaar Irrläufer dazwischen, die ganz eindeutig den umgekehrten Wegnehmen und schließlich in einen nahe gelegenen Park stürzen.

Kaum gelandet auf dem fremden Planeten werden die seltsamen Objekte aber schon von der Crew um Rowdy Moses (John Boyega)und seine Jungs ins Visier genommen, die von so viel unerwarteterAction in ihrem bescheidenen Viertel mehr als begeistert sind. Natürlichentpuppt sich das unbekannte Flugobjekt bald als das, was man vonAnfang an vermutet: ein weiterer Versuch einer fremden Spezies, die Erdezu infiltrieren und ihre Bewohner mit kräftigen Reißzähnen,übermenschlicher Schnelligkeit und kaum zu bändigender Körperkraftgenüsslich zu verspeisen!
 
Edgar Wright und sein Team – die Produzenten der Genre-Verballhornungen „Shaun Of The Dead“ und „Hot Fuzz“– knöpfen sich nach dem Zombiefilm und der Cop/Buddy-Komödie alsnächstes also das Genre der Alien-Invasion vor. Beste Voraussetzungenfür einen völlig durchgeknallten und anspielungsreichen Filmabend,möchte man meinen!
 
Der nicht immer ganz unfall- und klischeefreiübersetzte Gossensprachen-Slang der Jugendlichen (die einem nach demersten Kulturschock rasend schnell ans Herz wachsen) erscheint anfangsnoch etwas problematisch, doch man gewöhnt sich schnell daran und dieSynchronsprecher machen ihren Job im Laufe des Films dann auch mit immermehr Schmackes und Überzeugungskraft.
 
Weitere Details zum Film und zur Blu-ray-Umsetzung können Sie im vollständigen Hintergrundartikel nachlesen.
DF-Artikeldatenbank – Alle Artikel im Überblick
[red]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum