Retro-Radio mit DAB+: Soundmaster SRR70TI im Test

2
11045
Soundmaster SRR70TI Retro-Radio DAB+
Anzeige

Moderne Technik trifft Tradition. So lässt sich am ehesten der Soundmaster SRR70TI beschreiben. Sieht aus wie ein Radiorekorder aus den 1980ern und ist es auch. Aber nicht nur. Denn er enthält auch ein DAB-Plus-Radio und noch mehr.

Anzeige

Dieser Test erschien zuerst in der DIGITAL FERNSEHEN 09/2021

Der SRR70TI sieht genauso aus, wie man es von einem klassischen Stereo-Radiorekorder erwartet. Doch der Schein trügt. Denn das Gerät versteht sich neben UKW auch auf DAB Plus und kann über die entsprechenden Schnittstellen auch digitale Audiofiles von SD-Speicherkarten und USB-Sticks abspielen. Außerdem wird Bluetooth unterstützt.

Wie ist der Soundmaster SRR70TI ausgestattet?

An der Front wird das in der Mitte platzierte Kassettenteil von zwei Lautsprechern flankiert. Über der Kassettenklappe deutet ein dunkel gehaltenes Feld jenen Bereich an, wo bei einem echten 1980er-Radio die analoge Senderskala zu finden gewesen wäre. Im Soundmaster SRR70TI ist hier jedoch ein zweizeiliges Display eingebaut, an das sechs Drucktasten anschließen. Sie dienen unter anderem zum Aufrufen der Menüoberfläche, Auswahl der Audioquelle und dem automatischen Sendersuchlauf. Etwas unscheinbar ist über dem rechten Lautsprecher ein Mono-Mikrofon eingebaut, mit dem man auf Kassette aufnehmen kann.

Soundmaster SRR70TI Retro-Radio DAB+
Die Rückseite des SRR70TI gibt sich spartanisch. Hier finden sich nur die Buchse für das Netzkabel und ein Batteriefach

Oben dominieren drei griffige Drehregler. Die beiden linken dienen der Lautstärkeregelung und der Tonhöheneinstellung. Der rechte dient als multifunktionelles Auswahlrad. Dazwischen findet man die sechs mechanischen Laufwerkstasten des Kassettenteils. Dahinter ist die rund 63 Zentimeter lange Teleskopantenne angebracht. Dank Drehgelenk ist sie in alle Richtungen schwenk- und neigbar.

Rückwärts findet man die Anschlussbuchse für das 230-V-Stromkabel. Hinter einer großen Klappe finden vier Batterien oder Akkus der Größe D oder R20 Platz. Die recht großen Energiespeicher resultieren aus dem allgemein relativ hohen Stromverbrauchs der Kassettenrekorder-Motoren. Eine 3,5-mm-Kopfhörer-Klinkenbuchse ist an der rechten Seite eingebaut.

Klappt der DAB Plus Empfang?

Das integrierte Digitalradio ist das größte Plus des Retro-Radiorekorders. Unmittelbar nach dem ersten Einschalten startet der automatische DAB-Plus-Sendersuchlauf. Neben dem vollständigen Scan bietet der SRR70TI auch einen manuellen Sendersuchlauf, der über die Menüoberfläche erreichbar ist. Über die Infotaste lassen sich wahlweise Datum, Uhrzeit, der Radiotext, Signalstärke und –qualität, Programmsparte, Multiplexname, Frequenz und Datenrate abrufen. Bei den Empfangsleistungen ist der Retro-Radiorekorder eine ziemliche Enttäuschung. An unserem Testort bei Linz in Oberösterreich schaffen wir unter viel Mühen gerade einmal zwei Multiplexe. Unter diesen Umständen vermögen wir die 30 Speicherplätze nicht annähernd auszunutzen.

Betrieb in UKW

Auf UKW punktet der Soundmaster mit manuellem Sendersuchlauf in 50-Hz-Schritten sowie einem überraschend schnell arbeitenden Autoscan mit zwei Empfindlichkeitsstufen. Ferner kann in der Menüoberfläche zwischen Mono und Stereo umgeschaltet werden.
Etwas besser präsentieren sich die Empfangsleistungen auf UKW. Zumindest bei weitgehend freien Frequenzen lassen sich auch einzelne Programme aus der Nachbarschaft hereinholen. Meist verhindert jedoch die geringe Trennschärfe die Wiedergabe ansonsten relativ leicht empfangbarer Stationen.

Soundmaster SRR70TI Retro-Radio DAB+
Per Kippschalter ist die gewünschte Betriebsart zwischen Radio, Kassette, digitalen Speichermedien und Bluetooth auszuwählen

RDS funktioniert relativ zuverlässig und zeigt bei ausreichend starkem Signal sehr schnell den Stationsnamen und die Programmsparte. Lediglich der Radiotext lässt ausgesprochen lange auf sich warten. Auch für UKW stehen 30 Festsenderspeicher zur Verfügung.

Weitere Funktionen

Der Soundmaster SRR70TI lässt sich auch als vollwertiger Radiowecker nutzen. Es lassen sich zwei Weckzeiten programmieren. Wobei nicht nur mehrere Weckintervalle sondern auch die Dauer des Wecktons einstellbar sind. Leider lässt das Gerät keine Wahl über die Audioquelle, womit man jedenfalls nur mit einem periodisch wiederkehrenden Pfeifton, dessen Intensität mit dem Lautstärkeregler einstellbar ist, aus dem Schlaf gerissen. Der Sleeptimer bietet fünf Ausschaltzeiten von 15, 30, 45, 60 und 90 Minuten.

Digitale Musikwiedergabe

Über den Retro-Radiorekorder lässt sich auch digital gespeicherte Musik abspielen. Wozu er nicht nur Bluetooth unterstützt, sondern auch einen Schlitz für SD-Speicherkarten und eine USB-Schnittstelle besitzt. Die Titelauswahl erfolgt bei allen drei Quellen intuitiv über die Bedienelemente am Gerät.

Soundmaster SRR70TI Retro-Radio DAB+
Ferner kann der Soundmaster SRR70TI Audiofiles von SD-Speicherkarten und angedockte USB-Sticks wiedergeben – und auf Kassette analog aufnehmen

Kassettenrekorder

Mit ihm lassen sich alte Bänder abspielen, die man vielleicht auf dem Speicher gefunden hat und mit denen Erinnerungen an die eigene Jugendzeit noch einmal aufgefrischt werden. Wie gut die bis über 50 Jahre alten Tapes heute noch klingen, hängt jedoch von vielen Faktoren ab. Wobei das in den Kassetten verwendete Bandmaterial und die Lagerung, Stichwort Löscheffekt durch nahe Magnete, die dominierende Rolle spielen. Jedenfalls erfüllt das Gerät alle Voraussetzungen, um bei passenden Voraussetzungen, für ein angenehmes Stereo-Audio zu sorgen.

Soundmaster SRR70TI Retro-Radio DAB+

Kann man mit dem Soundmaster auch Analogisieren?

Aufnehmen kann der Soundmaster SRR70TI ausschließlich auf analoge Audiokassette. Wobei er als Signalquelle neben dem DAB-Plus- und UKW-Radio auch das eingebaute Mikrofon akzeptiert. Weiter erlaubt der Radiorekorder, digitale Musik von einer SD-Karte oder einem USB-Stick via Bluetooth zuzuspielen und zu analogisieren, also bequem auf Kassette zu überspielen. Und das funktioniert sogar in Stereo. Über die Sinnhaftigkeit dessen lässt sich natürlich streiten. Aber vielleicht liegt ja auch gerade darin der große Reiz der Sache.

So gut ist die Tonqualität

Die Tonqualität entspricht in etwa dem, was man sich von einem Gerät dieser Preisklasse erwarten darf. Die beiden sieben Zentimeter großen Lautsprecher liefern ordentliches Stereo. Mit dem mit Bass beschrifteten Drehregler lassen sich Höhen und Tiefen wunschgemäß anpassen. Was jedoch so richtig stört, ist ein dem 50-Hz-Netzbrummen ähnliches Geräusch, das zumindest bei sehr geringer Lautstärke deutlich zu hören ist.

Kann das Retro-Radio überzeugen?

Große Vielfalt für kleines Geld, kombiniert mit einem Schuss Nostalgie – das trifft auf den Soundmaster SRR70TI voll zu. Mit ihm lassen sich nicht nur alte Tapes abspielen. Dank DAB Plus und digitaler Abspielmöglichkeiten passt er auch voll in die digitale Welt von heute. Einziger Wehrmutstropfen sind die eher bescheidenen Empfangsleistungen.

Dieser Test erschien zuerst in der DIGITAL FERNSEHEN 09/2021

Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. Der Spaß ist nur von kurzer Dauer.Kassettenteil leiert und brummt nach kurzer Zeit, 40 Jahre!!! alte Bänder werden zu Salat verarbeitet.Der Ton völlig indiskutabel.Ab in die Tonne damit.
  2. Danke fuer die Warnung!! Seit ein paar Wochen schaue ich schon nach einem (guten) Kassettenradio und/oder Deck fuers Badezimmer. Als ich den Artikel sah und las, dachte ich mir "Hmm, klingt gut"... Aber so ein Bandfresser braucht keiner. Dann such ich lieber weiter bei ebay (y) Dort gibts echte "retro" Radios und wenn man bedenkt, das damals vieles Qualitativ Besser und bestaendiger gebaut wurde, hab ich damit dann auch mehr Freude
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum