"Akte 88 - Die Tausend Leben des Adolf Hitler"

13.09.2018, 12:12 Uhr, rs

Eine SWR2-Hörfunkserie widmet sich künftig den zahlreichen Verschwörungstheorien um die nahezu unsterbliche Idee, Hitler habe das Ende des dritten Reiches überlebt. Neuschwabenland oder die dunkle Seite des Mondes - die Auswahl an teils sehr phantasievollen Spinnereien ist schier unendlich.


Adolf Hitler wäre dieses Jahr erst 129 Jahre alt geworden - kein Grund also, zu glauben, dass der große Drahtzieher des faschistischen dritten Reiches nicht mehr am Leben sein soll.
 


Um solche und ähnlich merkwürdige Denkansätze dreht sich die neue SWR2-Radioserie mit dem klangvollen Titel "Akte 88 - Die Tausend Leben des Adolf Hitler".
 
Nicht nur Anhänger des Nazi-Diktators liebäugeln seit langem mit Geschichten, die sich um ein Überleben Hitlers und den entsprechenden Folgeerscheinungen ranken. Dass von den Geschichten eine absurder ist als die nächste scheint in der Geisteswelt der verbliebenen Führer-Adventisten nicht zu stören - für Satiriker ein dankbares Feld und sicher auch einer der Hauptanreize, dem Sujet eine eigene Sendung zu widmen. 
 
Ob Hitler sich nun im buddhistischen Kloster, in einer unterirdischen Basis in der Antarktis, auf einer argentinischen Ranch oder der dunklen Seite des Mondes verkrochen hat und fieberhaft seine Rückkehr plant - die satirische Radio-Show von Michael Lissek und Walter Filz hat einen bunten Blumenstrauß der besten Räuberpistolen um den Verbleib des Reichskanzlers a.D. zusammengesteckt.
 
Sendezeiten der Radio-Serie sind: 17. bis 21. und 24. bis 28. September 2018, jeweils ca. 19:40 Uhr in SWR2 Als Zweiteiler in "SWR2 Feature am Sonntag": 23. und 30. September 2018

  • Gefällt mir