Apple und Shazam im Fokus der EU-Kommisson

08.02.2018, 09:33 Uhr, PMa

Apple will die Musikerkennungs-App Shazam übernehmen. Die EU zeigt jedoch Bedenken und nimmt den Deal genauer ins Visier.


Eine Fusion würde "erhebliche negative Auswirkung" haben, urteilte eine EU-Kommission die Übernahme des Musikerkennungs-Dienstes Shazam durch US-Konzern Apple.


Gemeint sind die Folgen für den Wettbewerb innerhalb Europas. Wie die Kommission mitteilte, werde eine umfassende Prüfung der Übernahme eingeleitet. Apple müsse zudem eine Genehmigung anmelden. Der Technologie-Konzern hatte die Übernahme Ende letzten Jahres verkündet und unbestätigten Berichten zufolge sich den Deal ungefähr 400 Millionen Euro kosten lassen.

Die App Shazam erkennt über den Zugriff auf das Mikrofon im Smartphone, welche Musik gerade läuft und nennt dem Nutzer Titel und Interpreten. Dafür greift der Dienst auf eine eigene Shazam-Datenbank zurück.

  • Gefällt mir