Astra startet neuen frei-empfangbaren UHD-Demokanal

02.09.2014, 14:06 Uhr, ps

Pünktlich zur IFA hat der Satellitenbetreiber SES einen neuen Ultra-HD-Demokanal über Astra 19,2 Grad Ost gestartet. Dieser sendet unverschlüsselt im neuen Videokompressionsstand HEVC und soll künftig unter anderem dem Fachhandel zu Demonstrationszwecken dienen.


Pünktlich zur IFA 2014 startet der Satellitenbetreiber SES einen neuen Demokanal für Ultra-HD-Inhalte auf der Orbitalposition Astra 19,2 Grad Ost. Dieser sendet im neuen Videokompressionsstandard HEVC und bietet neben der höheren Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln auch 50 Bilder pro Sekunde. Die Farbtiefe beträgt 10 Bit.


Die Ausstrahlung erfolgt damit auf Basis der Phase-1-Spezifikationen für Ultra-HD-Fernsehen, die vor wenigen Wochen vom DVB-Projekt definiert wurden. Gezeigt werden soll auf dem Kanal ein Genre-Mix aus Landschafts- und Naturaufnahmen über Impressionen aus dem Stadtleben bis hin zu Sportinhalten. Produziert wurde der Content von den 4K-Spezialisten Katie und Jacob Schwarz aus den USA.
 
Zum empfangen ist der Kanal über die Parameter 10 994 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6, 8PSK) unter der Kennung "Astra Ultra HD Demo". Die Ausstrahlung erfolgt unverschlüsselt. Zum Empfang werden ein Fernseher oder eine Set-Top-Box mit HEVC-Decoder am Antenneneingang benötigt.
 

Einen Überblick über die Sat-Frequenzen der für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in der täglich aktualisierten DF-Frequenzliste, die parallel auch als App für iOS und Android verfügbar ist.

  • Gefällt mir