Blu-ray der Woche: "King Ping - Tippen Tappen Tödchen"

24.06.2014, 18:02 Uhr, Lydia Fischer

Schräge Typen in einer skurrilen Story - das können nicht nur die Skandinavier. Auch Regisseur Claude Giffel gelingt mit "King Ping - Tippen Tappen Tödchen" ein echter Hingucker weitab des Mainstream-Kinos. Die deutsche Krimi-Komödie ist unsere Blu-ray der Woche.

Clemens Frowein (Sierk Radzei) ist der König der Pinguine. Allerdings muss er die Fische beiseite legen, denn ein Mordfall muss aufgeklärt werden
Bild: Schröder Media


In Wuppertal, wo die Schwebebahn über den Köpfen fährt und man sich an den fast 500 öffentlichen Treppen (von denen die "Tippen-Tappen-Tödchen" die bekannteste ist) einen Wolf laufen kann, findet man leicht die perfekte Filmkulisse, um einen absurd-schrägen Streifen zu schaffen, den der Zuschauer nicht so leicht vergisst.
 
"King Ping" erzählt die Geschichte vom Ex-Bullen Clemens Frowein (Sierk Radzei), der jetzt als Pinguinpfleger im Zoo arbeitet und von seinen Freunden liebevoll "King" genannt wird. Er wohnt im Hinterzimmer eines schrillen, von der Möchtegern-Transe Biggi (Bela B.) geführten, Friseurladens. Hier gibt es nicht nur jede Menge Gratis-Espresso, auch die Wuppertaler-Szene geht hier ein und aus.


 
Doch das In-den-Tag-hinein-Leben nimmt sein jähes Ende, als Kings Ex-Kollege mit gebrochenem Genick auf einer Treppe gefunden wird. Die Polizei glaubt an einen Unfall, doch King weiß es besser: Klarer Fall von Mord!

 

Wer ist hier die allergeilste Friseuse von ganz Wuppertal?
Bild: Schröder Media


Claude Giffels Langfilm-Regiedebüt ist ein echter Genrebastard, der Krimi, Komödie und Trash auf skurrile Art vereint. Hans-Martin Stier als schwuler Türsteher, Christoph Maria Herbst als nervender Journalist und Ärzte-Schlagzeuger Bela B. verkleidet als Frau verkörpern absolut schräge Typen und machen den Streifen zum echten Hingucker.
 
Allerdings werden die ideenreichen und visuell sehr ansprechenden Szenen wirr aneinandergereiht, so dass der Zuschauer schnell den Faden verlieren kann. Das Bild weist satte Farben auf. Akustisch brilliert die Disc mit einem gelungenen Soundtrack. Neben dem Titelsong (gesungen von Bela B.) weiß auch das Lied "Mein Schatz" zu begeistern. Als Bonus gibt es u. a. ein Making-of und 3 Musikvideos.
 
 
Claude Giffels schrägen Genremix "King Pin - Tippen Tappen Tödchen" kann man sich bei Amazon für aktuell 14,99 Euro auf Blu-ray zulegen.

Die Wertung

Wertung BLU-RAY MAGAZIN: Top

 

 

FILMINHALT: 6 von 10


 
TECHNIK: 8,5 von 10
 
BILDQUALITÄT: 9 von 10
 
TONQUALITÄT: 8 von 10
 
Kurzfazit: Schräge Typen und schräge Story - Claude Giffels Langfilm-Regiedebüt ist trotz wirrem Schnitts ein echter Hingucker. Crazy Crime Comic Wuppertal!
 
BONUSMATERIAL: 6 von 10


Infos zur Blu-ray


 

Genre: Krimi-Komödie | Originaltitel: King Ping – Tippen Tappen Tödchen| Land/Jahr: DE/2013 | Vertrieb: Schröder Media | Bild: MPEG-4, 2.35:1 | Ton: DTS-HD MA 5.1 | Regie: Claude Giffel | Darsteller: Sierk Radzei, Bela B. Felsenheimer, Hans Martin Stier | Laufzeit:100 min | Wendecover: ja | Anzahl Discs: 1 | FSK: ab 12 Jahre | Start: 15. Mai 2014


 
An dieser Stelle präsentiert Ihnen das BLU-RAY MAGAZIN immer dienstags die "Blu-ray der Woche", die aus Sicht unserer Redakteure die  interessanteste Veröffentlichung der kommenden Tage darstellt. Zur Blu-ray-Vorstellung der vergangenen Woche "Accused" geht es hier.

 
Mehr als 70 weitere Tests lesen Sie im neuen BLU-RAY Magazin 5/2014, das ab sofort überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist. 

Durchsuchen Sie unsere Online-Datenbank nach weiteren Blu-rays


 

  • Gefällt mir