IFA Media Briefing: Hama stellt Internet-TV-Box 2 vor

13.07.2012, 15:22 Uhr, ps

Mit der Internet-TV-Box 2 hat Hama auf dem IFA Innovations Media Briefing seine neueste Produktlösung zur Verknüpfung von Fernseher und Internet vorgestellt. Im Vergleich zur Vorgängerin soll die neue Box in nahezu allen Bereichen an Leistung zulegen.

suchen
Die Internet-TV-Box 2 von Hama
Bild: Hama


Der Hersteller für Elektronik-Zubehör, Hama, hat am Donnerstag (12. Juli 2012) auf dem IFA Innovations Media Briefing in Berlin die neue Internet-TV-Box 2 der Fachpresse vorgestellt.  Im Gegensatz zum Vorgängermodell soll die neue Box über einen größeren internen Speicher, mehr Anschlussmöglichkeiten und mehr Leistung verfügen.

Im Internet surfen und Chatten sollen mit der Internet-TV-Box 2, die über ein Android 4.0 Betriebssystem verfügt, ebenso möglich sein, wie die Bearbeitung von Bildern, Videos oder Musik. Zur Installation wird die Box über ein HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden und wahlweise über LAN oder ganz kabellos über WLAN mit dem Router. Zur Bedienung liegt dem Gerät eine so genannte Air-Mouse-Fernbedienung bei, die mit Bewegungssteuerung dem Controller der Nintendo-Spielkonsole Wii ähnelt.


Im Inneren der Internet-TV-Box 2 sorgt laut Hama ein Cortex-A9-Prozessor für Leistung. Der interne Flash-Speicher der Box wurde im Vergleich zum Vorgängermodell auf 4 GB verdoppelt. Mit einer SDHC-Karte lässt er sich auf 32 GB nachrüsten. Für den Anschluss externer Speichermedien und Eingabegeräte stehen drei USB-Ports zur Verfügung. Dank eines neu hinzugekommenen AV-Ausgangs sollen sich in Zukunft auch digitale und analoge Soundsysteme an die Internet-TV-Box anschließen lassen.

Nach Angaben von Hama soll die Internet-TV-Box 2 für den Preis von 179 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein.

  • Flattr digitalfernsehen.de