Kartellamt-Razzia bei RTL und Pro Sieben Sat 1

19.05.2010, 17:09 Uhr, mg

München - Das Bundeskartellamt hat die Büros der Fernsehkonzerne RTL und Pro Sieben Sat 1 Media durchsucht. Die beiden Sendergruppen sollen sich bei der Verschlüsselung von Digitalprogrammen abgesprochen haben.


Wie der "Focus" berichtet, seien die Durchsuchungen mit einem richterlichen Beschluss durchgeführt worden. Das Kartellamt vermute, beide Sender hätten abgesprochen, digitale Free-TV-Programme nur noch verschlüsselt gegen Entgelt zugänglich zu machen.
 
Außerdem gehe es um technische Maßnahmen zur Beschränkung der Programme, wie Kopierschutzfunktionen und Werbeblocker, so das Magazin. Beide Sender haben die Durchsuchung inzwischen dem Nachrichtenmagazin gegenüber bestätigt.
  • Gefällt mir