LoungeFM: Insolvenzantrag wurde von Media Broadcast gestellt

18.01.2013, 15:53 Uhr, ps

Für den Radiosender LoungeFM, der unter anderem über bundesweiten DAB-Plus-Multiplex verbreitet wird, wurde ein Insolvenzantrag gestellt. Wie der Geschäftsführer des Senders jedoch gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de mitteilte, komme dieser Antrag nicht vom Veranstalter selbst, sondern vom Netzbetreiber Media Broadcast.


Bereits am Donnerstag berichteten Medien, dass für den österreichischen Radiosender LoungeFM, der in Deutschland via DAB Plus und Internet verbreitet wird, ein Antrag auf Insolvenz gestellt wurde. Wie LoungeFM-Geschäftsführer Florian Novak gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de erklärte, wurde dieser Antrag  nicht vom Senderveranstalter selbst gestellt, sondern vom Betreiber des bundesweiten DAB-Plus-Multiplexes Media Broadcast.


Demnach sei der Antrag ohne Absprache mit dem Senderveranstalter selbst eingereicht worden. Dabei handle es sich jedoch zunächst einmal nur um ein Vorverfahren, bei dem geprüft wird, ob Voraussetzungen zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Falle von LongeFM gegeben sind. Über die Gründe von Media Broadcast, den Insolvenzantrag zu stellen, konnte Novak keine Auskunft geben. 

  • Gefällt mir