Marcel Reif erklärt Sky-Abonnenten das Abenteuer 3-D

02.10.2010, 11:14 Uhr, ar

Sky-Sportexperte Marcel Reif erläutert den Abonnenten der Pay-TV-Plattform Sky in einem dreiminütigen Video die technischen Hintergründe des am Sonntag startenden 3-D-Kanals.


Das unterhaltsame Video, das im Servicecenter der Sky-Website abrufbar ist, nimmt den Zuschauer Schritt für Schritt an die Hand. Neben Informationen zur benötigten Hardware geht Reif auch auf das von Sky eingesetzte Side-by-Side-Verfahren und die Einrichtung des 3-D-Fernsehers ein. Auch auf die unterschiedlichen Brillentypen mit Shutter- und Polarisationstechnik geht der Kommentator kurz ein.


Über Satellit ist der deutsche Sky-3-D-Kanal auf der Frequenz 12,382 GHz (Polarisation horizontal, Symbolrate 27 500 MSym/s, FEC 9/10, Modulation DVB-S2 (QPSK) zu sehen. Seit Freitag ist eine Hinweistafel geschaltet. Der Empfang ist bis Jahresende für alle Abonnenten kostenlos. Außerdem hatte der baden-württembergischen Anbieter Kabel BW die Aufschaltung zum 3. Oktober angekündigt, obwohl Sky selbst auf seiner Homepage  missverständlich schreibt: "Sky 3D ist während der Startphase in Deutschland und Österreich zunächst nur über Satellit empfangbar."

Sky startet am 3. Oktober den ersten 3-D-Kanal Deutschlands
Bild: Auerbach Verlag


Zu weiteren Inhalten hält sich die Plattform aktuell bedeckt. Die mittlerweile online bereitgestellte Programmvorschau für den 3-D-Kanal listet für die kommenden Tage lediglich mehrere dreistündige Übertragungen vom transkontinentalen "Ryder Cup 2010" auf, mit denen Sky am morgigen Sonntag (3. Oktober) ab 20.15 Uhr in das dreidimensionale Zeitalter startet. Künftig sollen auch Filme, Konzerte und Dokumentationen zu sehen sein  (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

  • Gefällt mir