Pay-TV-Umbau: Playhouse Disney wird zu Disney Junior

18.04.2011, 14:23 Uhr, ar

Aus dem Pay-TV-Kanal Playhouse Disney wird in Deutschland Disney Junior: Der Micky-Maus-Konzern schickt zum 14. Juli eine völlig neue Fernseh- und Multimediawelt für Vorschulkinder ins Rennen.


Neben neuen Serien wird dabei auch die multimediale Integration vorangetrieben. Den jungen Zuschauern soll künftig als Ergänzung zum täglichen Fernsehprogramm eine umfassende Online-Präsenz zur Seite gestellt werden. Wie die Walt Disney Company am Montag in München mitteilte, können sich die Zuschauer im Web über die TV-Sendungen informieren, haben aber auch die Möglichkeit, zusätzliche Inhalte herunterzuladen, an Lern- und Gewinnspielen teilzunehmen oder eigene Video-Playlists anlegen.

Parallel zur Einführung des neuen Sendernamens gehen auch zusätzliche Serien an den Start. Neben Klassikern wie "Meister Manny’s Werkzeugkiste", "Micky Maus Wunderhaus" oder "Dschungel, Dschungel!" und "Spezialagent Oso" feiert am 14. Juli die Eigenproduktion "Jake und die Nimmerland Piraten" ihre Premiere.  In Deutschland wird die Serie unter anderem von Schauspieler Patrick Bach ("Unser Charlie") und dem Pianisten des Pop-Duos Orange Blue, Vince Bahrdt, als singende Piraten Skipper und Bones synchronisiert.

Disney Junior löst zum 14. Juli 2011 Playhouse Disney als Vorschulsender für 2- bis 7-Jährige ab
Bild: Walt Disney Company


Außerdem startet die Bastelshow "Art Attack" in eine brandneue Staffel und Nicolás Artajo, unter anderem bekannt aus der ZDF-Telenovela "Wege zum Glück" entführt die kleinen Zuschauer in eine kreative Bastelwelt und regt zum Schneiden, Kleben, Ausmalen und Mitgestalten an. Disney Junior richtet sich an Kinder im Alter von zwei bis sieben Jahren sowie deren Eltern und ist komplett werbefrei.

Die neue Marke soll dabei nach den Vorstellungen ihrer Macher unmittelbar an den Erfolg von Playhouse Disney anknüpfen. Der Vorschulsender ging im September 2005 in Deutschland erstmals on Air und wird derzeit weltweit in 109 Ländern ausgestrahlt. "Disney Junior verbindet klassische Erzählkunst, liebenswerte Figuren, eingängige Musik und spielerisches Lernen und führt somit die Disney-Tradition in zeitgemäßer Umsetzung fort", sagte Beth Gardiner, Vice President, Original Programming and Development von Disney Junior EMEA.

Unter der neuen Vorschulmarke Disney Junior verknüpft Disney seine TV- und Web-Angebote für die jüngste Zielgruppe noch enger: Mit einer brandneuen Facebook-Seite und einem eigenen YouTube-Kanal im Internet baut Disney Junior den Austausch mit Eltern und Pädagogen aus. Außerdem wird es unter www.DisneyJunior.de eine eigene Seite für Eltern geben, die zum Beispiel über Internetsicherheit und die richtige Medienerziehung informiert. Schon ab dem 21. April soll eine erste Vorschau auf das neue Angebot im Netz abrufbar sein.

  • Gefällt mir