ProSiebenSat.1: Steigende Umsätze durch Werbung, HD und Pay-TV

07.05.2013, 09:38 Uhr, ps

Die Mediengruppe ProSiebenSat.1 konnte im ersten Quartal 2013 ein Umsatzwachstum in allen Geschäftsbereichen generieren. Neben der digitalen Sparte erwies sich auch das klassische TV-Geschäft als äußerst Profitabel. Wachstumstreiber sind hier nicht zuletzt die Erlöse aus der Verbreitung von HD- und Pay-TV-Sendern.


Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 konnte nach eigenen Angaben im ersten Quartal 2013 seine Umsätze in allen Geschäftsbereichen steigern. Dies teilte das Unternehmen bei der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen am Dienstagmorgen mit. Der Gesamtumsatz stieg demnach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (499,4 Millionen Euro) um 12,7 Prozent auf 562,8 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen lag bei 128,0 Millionen Euro (Vorjahr: 12,2 Millionen Euro).


Einmal mehr wuchs das Unternehmen vor allem im digitalen Bereich. So stieg der Umsatz im Segment "Digital & Adjacent" binnen Jahresfrist um satte 43,9 Prozent auf nun 96,7 Millionen Euro. Doch auch im klassischen TV-Geschäft konnte das Unternehmen ein Wachstum generieren. Hier waren es Werbe- und Distributionserlöse, die zu steigenden Umsätzen führten. Der Umsatz in diesem Segment stieg im ersten Quartal um 4,7 Prozent auf 441,1 Millionen Euro. Wie schon 2012 bescherte dabei vor allem der Vertrieb der HD-Sender steigende Einnahmen. Auch die Umsätze aus dem Basic-Pay-TV-Geschäft hätten sich laut ProSiebenSat.1 im ersten Quartal positiv entwickelt. Dank der steigenden Distributionserlöse durch HD- und Pay-TV-Sender konnte die Mediengruppe somit ihre Umsatzquellen auch innerhalb des TV-Kerngeschäfts diversifizieren.
 
Im Bereich Online-Video war ProSiebenSat.1 im ersten Geschäftsquartal mit einem Marktanteil von 48 Prozent nach eigenen Angaben der führende Bewegtbild-Vermarkter in Deutschland. Der Ausbau des Video-Plattform Myvideo zum Online-TV-Sender sei dabei in den letzten Monaten weiter vorangetrieben worden. Zudem habe auch das Video-on-Demand-Portal Maxdome mit einem Marktanteil von 40 Prozent einen wesentlichen Beitrag zum Umsatzwachstum geleistet.

  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir