RTL HD & Co bald in 1080p HEVC via Astra

14.07.2017, 08:00 Uhr, Stefan Hofmeir

Freenet verhandelt aktuell über die Satelliten-Vermarktung der kommerziellen Free-TV-HD-Sender wie RTL HD oder Pro Sieben HD. Dabei könnte auch eine neue Norm zum Einsatz kommen.


Via DVB-T2HD ist Freenet TV bereits seit Ende März im Regelbetrieb. Nach der bis zu dreimonatigen Gratis-Phase wurden bis Anfang Juli bereits über 500.000 kostenpflichtige Freischaltungen verkauft für den Empfang der verschlüsselten Privatsender-Programme wie RTL HD, Pro Sieben HD und Co. über die Hausantenne.


Nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN sind die Pläne von Freenet bereits sehr weit fortgeschritten, dieses Pay-Modell auch via Astra (19,2 Grad Ost) anzubieten. Hier vermarktet bisher das SES-Tochterunternehmen HDPlus die HD-Signale der Privatsender quasi exklusiv. Außerdem hat Sky noch eine Vertriebsvereinbarung mit HDPlus und kann so dieses Grundverschlüsselungspaket auch seinen Kunden anbieten.

Es wäre technisch relativ einfach möglich, den vorhandenen Sat-TV-Signalen zusätzliche Verschlüsselungsinformationen hinzuzufügen. Bereits heute werden die Signale für HDPlus in Nagravision und für Sky in NDS verschlüsselt (Simulcrypt). Doch nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN arbeitet Freenet gerade an einer Lösung, mit der die TV-Signale von RTL HD & Co. in besserer Qualität als bei HDPlus und Sky empfangen werden können: Die Privatsender sollen zusätzlich nochmal separat über andere Transponder im Codierstandard HEVC übertragen werden.

Für den Empfang wären dann zwingend UHD-Fernseher und -Receiver nötig. Normale HD-Fernseher und -Receiver, die lediglich den Kompressionsstandard H.264 eingebaut haben, würden nicht ausreichen. Aufgrund der schnellen Marktdurchdringung von UHD-Geräten wären Freenet und die Privatsender zu diesem Experiment jedoch bereit. Auch die Kabelnetzbetreiber könnten hier relativ schnell mitziehen. Die neue Giga TV 4K Box von Vodafone Kabel Deutschland hat beispielsweise den HEVC-Standard bereits eingebaut. Ein möglicher Starttermin für dieses Angebot könnte die IFA Anfang September sein.

RTL wollte unsere Anfrage zum Thema Satellitenvermarktung der HD-Signale nicht beantworten. Von Freenet wurde uns mitgeteilt, dass es "aktuell keinerlei konkrete Planungen für eine Verbreitung von Freenet TV via Astra" gäbe. Laut Branchenbeobachtern und insbesondere von TV-Sendern sollen die Pläne jedoch schon sehr weit fortgeschritten sein.

  • Gefällt mir