Sony verdoppelt Produktionskapazität von Bravia-LCD-Fernsehern

29.04.2008, 16:13 Uhr, ar

Tokio, Japan/Nitra, Slowakei - Sony gab heute bekannt, die jährliche Produktionskapazität von Bravia-LCD-Fernsehern von zwei Millionen Geräten im Geschäftsjahr 2007 auf vier Millionen Geräte bis Ende Dezember 2008 zu verdoppeln.


Das Werk in der Slowakei soll Sonys weltweit größter Hersteller von LCD-Fernsehern werden. Im Rahmen des Expansionsplans will der Hersteller die Anzahl der Beschäftigten bis Ende Dezember 2008 ebenfalls um 50 Prozent, von 2 300 auf 3 500, steigern.

Sony begann laut eigenen Angaben im April 2006 mit der Produktion von LCD-Fernsehern in Trnava in der Slowakei. Nachdem das Produktionsleistungsvermögen der Anlage schnell voll ausgelastet gewesen sei und man nicht weiter habe ausbauen können, habe Sony das "Nitra Technology Centre" in Nitra, 40 km östlich von Trnava errichtet.
 
Der Hersteller habe seine Produktionsfunktion dorthin verlagert, da die Nachfrage nach LCD-Fernsehern in Europa stark gestiegen sei. Das "Nitra Technology Centre" habe mit der Produktion von LCD-Fernsehern der Serie Bravia zusammen mit Sonys TV-Werk in Barcelona im August 2007 begonnen.
 
Im "Nitra Technology Centre" will Sony die gesamte Palette von Bravia-LCD-Fernsehern produzieren, von Spitzen- bis Standardmodellen. Darunter sei auch die jüngste BraviaTM-E4000-Serie, die der Hersteller zunächst nur für den europäischen Markt plane.
 
Um den Vertrieb von LCD-Fernsehern der Serie Bravia in zunehmenden Mengen zu bewerkstelligen, baue Sony direkt neben der Fertigungsstätte "Nitra Technology Centre" ein Logistikzentrum. Zusätzlich zum Logistikzentrum, das diesen Herbst den Betrieb aufnehmen soll, werde Sony das "Nitra Technology Centre" zum Hauptknotenpunkt für Sonys europaweites Fernsehgeschäft machen.
  • Gefällt mir