Super Zahlen: RTL Group in Sektlaune

09.11.2017, 15:27 Uhr, jrk

Die Sendergruppe RTL konnte in Deutschland, Frankreich und Belgien gute Quartalsergebnisse erreichen. Dies sorgte bei den Anlegern an der Börse für gute Laune und die Aktie konnte leicht im MDAX zulegen.


Mit dem positiven Geschäftsverlauf zwischen Juli und September sehen die Co-Chefs Bert Habets und Guillaume de Posch eine gute Prognose auch für das vierte Quartal. Positiv dürften sich da die leichten Steigerung beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) und ein Immobilienverkauf in Frankreich beitragen. Man geht davon aus, dass der Umsatz zwischen 2,5 und 5 Prozent ansteigen wird.


Entgegen der allgemeinen Branchenschwäche konnte RTL seine Umsätze im deutschen Markt gegenüber dem Vorjahr um knappe 8 Prozent auf rund 500 Millionen Euro erhöhen. Auch in Frankreich und Belgien konnte ein Anstieg des Umsatzes verbucht werden. In der Summe stiegen die konzernweiten Erlöse um 1,5 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro. Unter dem Strich konnte das Unternehmen den Gewinn um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 114 Millionen Euro steigern.

Dabei baut RTL nicht ausschließlich auf das TV-Geschäft. Auch die Produktionstochter FremantleMedia, die verschiedenen Online-Plattformen wie TV-Now und die diversen Radiosender tragen zum Erfolg bei. Der Sender konzentriert sich auch auf die Werbetechnologie und möchte Werbeclips an Zuschauer mit einem internetfähigen Fernseher zielgruppenspezifisch ausstrahlen.

  • Gefällt mir