TV-Quoten: Starker Bundesliga-Auftakt bringt ARD den Sieg

10.08.2013, 12:52 Uhr, dpa

Endlich wieder Bundesliga - das dürfte das Motto vieler Fußball-Fans und Fernsehzuschauer am Freitagabend gewesen sein.


Im Schnitt 7,39 Millionen Zuschauer verfolgten das Auftaktspiel zwischen Bayern München und Borussia Mönchengladbach (3:1) ab 20.45 Uhr in der ARD. Der Marktanteil lag fürs Erste bei 27,4 Prozent. Zum Vergleich: 2012 schalteten das Spiel Borussia Dortmund gegen Werder Bremen (2:1) knapp über 6 Millionen ein, 2011 die Auftaktpartie zwischen Dortmund und dem Hamburger SV (3:1) etwa 6,8 Millionen.


Bei König Fußball hatten die anderen Sender zur besten Sendezeit am Freitagabend natürlich das Nachsehen: Am besten schlug sich noch das ZDF, das ab 20.15 Uhr mit einer Wiederholung der Serie "Der Staatsanwalt" auf 4,55 Millionen Zuschauer (17,4 Prozent) kam.
 
RTL erreichte mit der Spielshow "Familien Duell" (Prominenten-Special) weniger Zuschauer als in der Vorwoche: nämlich 2,44 Millionen (9,4 Prozent) statt 2,6 Millionen. Sat.1 hatte mit der amerikanischen Liebeskomödie "Selbst ist die Braut" mit Sandra Bullock und Ryan Reynolds 2,04 Millionen Zuschauer (7,7 Prozent), ProSieben mit dem Science-Fiction-Abenteuer "Armageddon - Das jüngste Gericht" 1,35 Millionen (5,4 Prozent) und Vox mit der Serie "Law & Order: Special Victims Unit" 1,16 Millionen (4,5 Prozent).
 
In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 12,9 Prozent weiter auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,2 Prozent. RTL erreicht 11,6 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,2 Prozent vor Vox mit 5,7 Prozent. ProSieben bringt es auf 5,5 Prozent. RTL II kommt auf 4,1 Prozent, Kabel eins auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 2,0 Prozent.

  • Flattr digitalfernsehen.de