Telekom: Stockende Videos auf Apple-Servern sorgen für Frust

07.11.2018, 08:50 Uhr, PMa

Wenn Videostreams stocken, Downloads zur Ewigkeit werden und das Lade-Symbol zum Dauergast, wird Streaming zur Geduldsprobe. Dieser müssen sich momentan einige Telekom-Nutzer stellen, die auf den Apple-Server zugreifen wollen.


Mehrere Telekom-Nutzer klagen über Peering-Probleme zwischen Telekom und Apple. Das berichtet "Heise". Wer auf die Apple-Dienste im Netz der Deutschen Telekom zugreift, muss demnach momentan mit stockenden Videos und langsamen Downloads rechnen.


Geringe Qualität und Aussetzer frustrieren die User. Mehrere Kunden des Netzbetreibers berichten über die schlechten Gegebenheiten. Ein Abruf von 4K-Inhalten per Apple TV sei praktisch unmöglich geworden, heißt es in dem Bericht. Doch nicht nur 4K-Content sei betroffen. Auch der Zugriff auf den App Store sowie Update-Server bereitet Probleme. 
 
Die Störungen treten meist ab den Nachmittagsstunden und am Abend auf, wird im Support-Forum der Telekom deutlich. Dort sind mittlerweile fast 300 Threads von frustrierten Anwendern zu finden. 
 
Und was sagt die Telekom zu der Misere? Support-Mitarbeiter des Unternehmens bitten laut "Heise" um Geduld. Gemeinsam mit Apple arbeite man an einer Lösung. Wann diese in Kraft treten wird, ist noch unklar. Die Schnellstart-Funktion für Videos zu deaktivieren, könnte vorerst eine schnelle Lösung sein, empfehlen einige Apple-TV-Nutzer. Die Videos werden dann nicht mehr sofort in einer hohen Auflösung gestreamt.

  • Gefällt mir