Zweiter europaweiter Hackathon für Radio-Innovationen im März

15.01.2018, 16:00 Uhr, jk

Der Radio Hack Europe feierte letztes Jahr seine Premiere, nun startet im März das zweite Event, das Innovationen in der digitalen Welt der Audiobranche hervorbringen will.


Im ersten und einzigen Coworking-Hotel "Schani" in Wien steigt vom 16. bis zum 18. März zum zweiten Mal der Radio Hack Europe. Der Hackathon wird von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, dem Media Lab Bayern und den Lokalrundfunktagen als Auftakt der Radiodays Europe veranstaltet.


Innerhalb von zwei Tagen soll eine Idee zu einem funktionsfähigen Prottypen umgesetzt werden. Letztes Jahr nahmen 45 kreative Köpfe aus 11 verschiedenen Nationen teil, um auch über Grenzen hinaus Initiativen bewerkstelligen zu können. Besonders im Fokus stünden dieses Jahr Sprachassistenten und Podcasts, die eine Renaissance erleben.
 
Während in den ersten beiden Tagen die Teilnehmer an ihren Ideen schrauben, werden diese am dritten von einer internationalen Jury bewertet. Die Gewinner bekommen anschließend die Chance, ihr Projekt vor rund 1.500 Radioprofis auf den Radiodays Europe vorzustellen.

  • Gefällt mir