SES Astra kauft Eutelsat in Frankreich den Schneid ab

0
25
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Die französische Satelliten-Plattform TNT Sat entwickelt sich zur Erfolgsgeschichte. Das Angebot, das DVB-T-Sender in terrestrisch nicht erschlossene Gebiete bringt, verweist aktuell auf 2,65 Millionen verkaufte Receiver.

Anzeige

Allein im vergangenen Jahr seien 800 000 Geräte verkauft worden. Das gab der Satellitenbetreiber SES Astra, der per TNT Sat 19 frei empfangbare Programme, die 24 regionalen Kanäle von France 3 sowie vier frei empfangbare HD-Kanäle über die Orbitalposition 19,2 Grad Ost verbreitet, am Mittwoch bekannt. Für den Empfang benötigen Zuschauer lediglich eine Satellitenschüssel und einen von 54 TNT-Sat-Receivern, die im Handel zusammen mit einer Smartcard zum Decodieren der grundverschlüsselten TV-Ausstrahlungen angeboten werden.

„Das anhaltende starke Wachstum von TNT Sat wird von der Digitalisierung und der Analog-Abschaltung in zahlreichen Regionen Frankreichs angetrieben“, sagte Ferdinand Kayser, President und CEO von SES Astra. Er erwarte, dass sich das Wachstum im Zuge des Umstiegs von 14 französischen Regionen auf den Digitalempfang im Jahre 2011 mit anhaltender Dynamik fortsetze.

Das im März 2007 gestartete TNT Sat hat die Nase gegenüber der  konkurrierenden Fransat-Plattform von Eutelsat, die sich ebenfalls als Empfangsalternative in Gebieten ohne Versorgung mit der terrestrischen DVB-T-Plattform TNT positioniert, deutlich vorn. Eutelsat hatte Ende Januar auf lediglich 800 000 verkaufte Set-Top-Boxen verwiesen, ist allerdings auch erst seit 2009 am Markt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum