Blu-ray der Woche: „El Dia De La Bestia“ – Rabenschwarze Komödie

0
23
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige
In der Filmwelt gilt der spanische Regisseur Alex de la Iglesia als Enfant terrible und spaltet mit seinen grotesk anmutenden Inhalten immer wieder die Kritiker. Auch in seiner Horrorkomödie „El Dia De La Bestia“ aus dem Jahr 1995 geht es ziemlich düster und abgedreht zu. Dieses unterhaltsame Kleinod der Filmkunst ist unsere Blu-Ray der Woche.

Wenn „Braindead“ der Ritterschlag Peter Jacksons war, so ist „El Dia De La Bestia“ das gleiche für Regisseur Alex de la Iglesia („Oxford Murders“). Noch bevor er zum ersten Film wurde, den der deutsche Filmverleih Anolis je auf DVD herausbrachte, galt er bereits als ein absolutes Kultphänomen unter den Anhängern rabenschwarzer Komödien.
 
Alles beginnt mit der Beichte des Priesters Angel Berriartua (Alex Angulo), der zwar noch nichts Schlechtes getan hat, nach seiner Beichte aber dieses Defizit zu füllen weiß. „Noch habe ich nicht gesündigt. Aber ich werde es tun. Ich werde furchtbare Verbrechen begehen“ erklärt der Pater seinem Bekannten, bevor dieser vom riesigen Altar-Kreuz erschlagen wird.

Gute Absichten, bitterböses Ergebnis!
 
Im Folgenden bestiehlt Berriartua wehrlose Unfallopfer, klaut fremdeKoffer, nimmt die letzten Groschen eines Bettlers an sich und stößtPantomime die U-Bahn-Treppe hinab – wobei letzteres nicht zwingend alsmoralisch verwerflich gedeutet werden muss.
 
Damit steht fest: Priester Angel möchte gern Böses tun und ist zu allem bereit. Der Grund dafür ist seine Auslegung der heiligen Schrift, die dem Religionswissenschaftler die Geburt des Antichristen am bevorstehenden Weihnachtsabend prophezeit. Dementsprechend steht der Weltuntergang unmittelbar bevor, es sei denn, der kleine Mann Gottes schafft es, Kontakt zum Gehörnten persönlich aufzunehmen, und ihn davon abzuhalten, den Tag des Jüngsten Gerichts einzuläuten.
 
Um das zu erreichen, benötigt er Satans Aufmerksamkeit, die er durchmoralisch verwerfliche Taten erhalten möchte. Auf seiner „Queste desBösen“ kämpft er nicht alleine, auch der satanistisch geprägte MetallerJosé María (Santiago Segura) unterstützt ihn tatkräftig bei den Ritualender Teufelsbeschwörung, ebenso wie das aus dem Fernsehen bekannteMedium Dr. Cavan (Armando De Razza), der sein Publikum mit stürmischenWorten um den Finger zu wickeln weiß. Doch gibt es den Teufel eigentlichwirklich? Denn wenn nicht, wird der gute Pater Angel ganz umsonst zumSchwerverbrecher.

 

Anzeige


Kleinod für Sammler
 
Für diesen Premium-Release hat sich Anolis etwas ganz besonderes einfallen lassen. So enthält das auf 1 000 Stück limitierte 3-Disc-Mediabook die Blu-ray mit dem erstmals in HD-Qualität veröffentlichten Film, eine Bonus-DVD sowie noch einmal die DVD-Version des Filmes. Zudem gibt es übrigens noch ein auf 500 Stück limitiertes Mediabook mit dem gleichen Inhalt, aber einem alternativen Cover, das das Trio-Infernale zeigt. Die Bildqualität des Films wurde aufwendig überarbeitet, was ein unerwartet brillantes Ergebnis lieferte. Lag die ursprüngliche DVD-Veröffentlichung noch im an den Rändern beschnittenen 4:3-Bildformat vor, so darf der Käufer dieser Version nun das komplette 16:9-Bild bewundern. Und es ist nicht übertrieben, zu behaupten, dass die Schärfe, der Kontrast und die Farben dieses alten Filmes auf Hochglanz gebracht wurden, wodurch Alex de la Iglesias Klassiker an einigen Stellen sogar besser aussieht, als viele aktuelle Produktionen.
 
Durch die immense Nachschärfung ist allerdings auch das Filmkorn weiter in die Aufmerksamkeit des Betrachters gerückt. Doch dies stört nur in einigen wenigen Sequenzen, wenn überhaupt. Ebenso gab es bei den Szenen, in denen Spezialeffekte vorkommen, die üblichen Probleme bei der Restaurierung, weshalb es hier auch zu der einen oder anderen bestehen gebliebenen Unschärfe kam. Nicht nur für Bonus-Liebhaber ist die prall gefüllte Extra-DVD zu empfehlen, deren interessantester Beitrag ein Gespräch zwischen Alex de la Iglesia und dem italienischen Kultregisseur Dario Argento („Spiel mir das Lied vom Tod“) im Rahmen des 2. Festival International du Cinéma Fantastique 1994 ist. Unbedingt anschauen! Des Weiteren enthält das Mediabook viele schön illustrierte Hintergrundberichte und Übersichten zum vorliegenden Film.
 
Beim Online-Händler Amazon können sich Fans von Alex de la Iglesia das limitierte 3-Disc-Mediabook in beiden Cover-Varianten sichern. Variante eins ist für aktuell 44,94 Euro erhältlich, Variante zwei kann für derzeit 39,94 Euro erstanden werden.Die Wertung

 

 

FILMINHALT: 8 von 10


 
TECHNIK: 6,5 von 10
 
BILDQUALITÄT: 8,5 von 10
 
TONQUALITÄT: 5 von 10
 
Kurzfazit: Alex de la Iglesias stürmische Schaffensperiode brachte dieses unterhaltsame Kleinod hervor, das sich so rein gar nicht an die Regeln der Filmwelt hält!
 
BONUSMATERIAL: 9,5 von 10


Infos zur Blu-ray


 

Genre: Satire/Komödie | Originaltitel: El dia de la bestia | Land/Jahr: ES/1995 | Vertrieb: Anolis | Bild: MPEG-4, 1.78:1 | Ton: DTS-HD MA 2.0| Regie: Alex de la Iglesia | Darsteller: Alex Angulo, Santiago Segua, Armando De Razza | Laufzeit: 103 min | Wendecover: ja | Anzahl Discs: 3 | FSK: ab 16 Jahre | Start: 30. Juli 2014


 
An dieser Stelle präsentiert Ihnen das BLU-RAY MAGAZIN immer dienstags die „Blu-ray der Woche“, die aus Sicht unserer Redakteure die  interessanteste Veröffentlichung der kommenden Tage darstellt. Zur Blu-ray-Vorstellung der vergangenen Woche „Helix, Staffel 1“ geht es hier.

 
Fast 70 weitere Tests lesen Sie im neuen BLU-RAY Magazin 6/2014, das ab sofortüberall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist. 


 
Durchsuchen Sie unsere Online-Datenbank nach weiteren Blu-rays



 
 

 
 


 


 
[Falko Theuner]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum