„Keine Zeit für Arschlöcher“: ZDF verfilmt Horst Lichters Biografie

1
333
© ZDF/Willi Weber
Anzeige

Das ZDF begann Ende Juli mit den Dreharbeiten für das biografische Drama nach dem gleichnamigen Bestseller von Horst Lichter.

Zeit für neues ZDF-„Herzkino“: Seit Dienstag, 27. Juli entsteht in der Umgebung von Köln das biografische Drama „Horst Lichter – Keine Zeit für Arschlöcher“. Schauspieler Oliver Stokowski übernimmt dabei die Rolle des Entertainers. Im Mittelpunkt des Dramas steht dabei Horst Lichter, der in der Zeit des Abschiednehmens von seiner Mutter sein Leben neu überdenkt. Des Weiteren stehen auch Barbara Nüsse, Chiara Schoras, Johanna Gastdorf und viele andere vor der Kamera. Regie führt zudem Andreas Menck nach dem Drehbuch von Edda Leesch. Die Dreharbeiten in Nordrhein-Westfalen dauern voraussichtlich bis 25. August, ein Sendetermin im ZDF steht jedoch noch nicht fest.

„Horst Lichter – Keine Zeit für Arschlöcher“ erzählt von einer schwierigen Mutter-Sohn-Beziehung und der Frage nach dem Sinn des Lebens. Angefangen mit Horst Lichter (Oliver Stokowski), der kaum in seinem Urlaub zur Ruhe kommt, als ihn plötzlich seine Mutter (Barbara Nüsse) anruft. Auf die ihr eigene trockene Art lässt sie ihn wissen, dass bei ihr Krebs diagnostiziert wurde. Es steht nicht gut um sie. Prompt macht sich Horst mit seiner Frau Nada (Chiara Schoras) auf den Weg in seine alte Heimat. Mit der Rückkehr werden jedoch auch viele Kindheitserinnerungen wach. Sowohl solche an einen liebevollen Vater als auch an eine Mutter, die in schwierigen Situationen die Zügel fest in der Hand hielt.

Während Horst alles unternimmt, um seine Mutter Margret zu unterstützen, kann er trotzdem den seit Jahren andauernden unterschwelligen Konflikt nicht ganz ignorieren. Der kantigen, frostigen Art seiner Mutter begegnet er, wie er es schon in jungen Jahren gelernt hat. Er stellt das Positive einer Situation heraus und hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Als Margret allerdings erfährt, wie schwer ihre Krankheit wirklich ist, beginnt Horst, auch sein eigenes Leben zu überdenken.

Bildquelle:

  • zdfhl: ZDF/Willi Weber

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum