Klitschko lässt auf RTL am Samstagabend die Fäuste fliegen

0
90
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Kölner Privatsender RTL stellt am heutigen Samstagabend Boxen in den Mittelpunkt. Weltmeister Wladimir Klitschko tritt zum Revanchefight gegen den „Nigerian Nightmare“ Samuel Peter an.

Peter ist die Nummer 2 der IBF-Weltrangliste und weist einen Kampfrekord von 34 Siegen (davon 27 durch K.o.) und drei Niederlagen auf. Vor fünf Jahren standen sich Klitschko und Peter schon einmal im Ring gegenüber. In Atlantic City hatte der Nigerianer den Ukrainer in einem WM-Ausscheidungskampf am Rande einer Niederlage, schickte ihn dreimal zu Boden. Am Ende setzte sich Klitschko durch – seitdem ist er ungeschlagen und weist heute einen Kampfrekord von 54 Siegen (davon 48 durch K.o.) bei ebenfalls drei Niederlagen auf.
 
RTL überträgt den Kampf, der weltweit auf großes Interesse stößt, ab 22.10 Uhr live aus der Frankfurter Commerzbank-Arena. Für musikalische Unterhaltung in den Kampfpausen sorgt die deutsche Rockband Reamonn („Supergirl“). Boxen ist für den Kölner Privatsender eine feste Bank: Im Mai hatten in der Spitze 8,08 Millionen Zuschauer die erfolgreiche Titelverteidigung von Wladimirs Bruder Vitali gegen den Polen Albert Sosnowski beiRTL verfolgt. Der durchschnittliche Marktanteil betrug damals hohe 23,3 Prozent. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum