TV-Quoten: „Weisensee“ übertrumpft „CSI: Vegas“

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Primetime des gestrigen Dienstag beherrschtenwie auch letzte Wochedie ARD und der private Sender RTL. Die am Dienstag gezeigte 9. Folge von „Weissensee“ der ARD übertrumpfte die Krimiserie „CSI: Vegas“ um 3 Prozent in der Sehbeteiligung.

Die ARD und der Privatsender RTL bildeten am Dienstagabend die Spitze des Publikumsanteiles. Jedoch hatte „Weissensee“ in der ARD zur Primetime die besten Einschaltquoten. So zog die Dramaserie mit 4,47 Millionen Zuschauern an der Krimiserie vorbei. Das „CSI„-Team bei RTL hatte lediglich eine Einschaltquote von 3,54 Millionen. Um 21.15 Uhr erreichte dann die617. Folge der Arztserie „In aller Freundschaft“ bei der ARD 5,16 Millionen Zuschauer, was dem Gesamtquotenanteil von 16,8 Prozent entspricht.

Und auch der Vergleich zur letzten Woche zeigt, dass wieder einmal im Vorabendprogramm von dem 14-bis 49-Jährigen die RTL-Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ um 19.40 Uhr am meisten angesehen wurde. Mit 1,83 Millionen Zuschauern des Abends in dieser Zielgruppe folgte um 20.15 Uhr die Folge 1303 von der Krimiserie „CSI: Vegas„. Dicht dahinter schaute die besagte Zielgruppe „Bones – Die Knochenjägerin„. [sho]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum