WM-Zauber: Deutschland demütigt Portugal vor über 26 Millionen

19
38
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Besser hätte die deutsche National-Elf nicht in die Fußball-WM starten können: Mit einem 4:0-Sieg fegte das DFB-Team Portugal regelrecht vom Platz – und allein vor den TV-Geräten sahen mehr als 26 Millionen Fans zu. RTL versuchte derweil erfolglos, aus dem Erwachen von Michael Schumacher Kapital zu schlagen.

Anzeige

Am Montag war es endlich soweit: Mit dem ersten Gruppenspiel musste auch die deutsche National-Elf ihren ersten Einsatz bei der Fußball-WM in Brasilien absolvieren. Als Gegner wartete dabei Portugal auf die Jungs von Trainer Jogi Löw, eigentlich keine zu unterschätzende Aufgabe, doch am Montag fegte das DFB-Team Star-Kicker Christiano Ronaldo und seine Kollegen regelrecht vom Platz – und Millionen Fans feierten mit. Insgesamt 26,36 Millionen Zuschauer ab drei Jahren verfolgten ab 18.00 Uhr das erste Gruppenspiel der Deutschen im TV, die Quote lag bei sagenhaften 81,8 Prozent. Bei den Jüngeren war sogar noch mehr drin für die übertragende ARD: Hier kam die WM-Partie sogar auf 86,4 Prozent bei 11,00 Millionen interessierten Fans.

Nach diesem grandiosen Spiel war der Fußball-Taumel für die ARD allerdings noch nicht vorbei, denn am Abend folgten noch zwei weitere Partien. Um 21.00 Uhr starteten der Iran und Nigeria in ihre erste Bewährungsprobe und insgesamt 9,48 Millionen Fußball-Begeisterte sahen zu. Die Quote lag bei 33,6 Prozent. Um Mitternacht folgten dann mit Ghana und den USA die anderen beiden Teams aus der deutschen Gruppe. 3,61 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ließen sich trotz nächtlicher Stunde nicht entgehen, was die nächsten beiden Gegner der deutschen Elf drauf haben. Die Sehbeteiligung lag bei 47,5 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe kamen die beiden Partien auf 39,4 (Iran – Nigeria) und 45,3 Prozent (Ghana – USA).
 
Während die ARD vermutlich aus dem Jubeln nicht mehr herauskam, legte RTL zur besten Sendezeit eine ordentliche Bruchlandung hin. Nachdem die Managerin von Michael Schumacher am Montagmorgen bekannt gegeben hat, dass der Ex-Formel-1-Star aus dem Koma aufgewacht ist, schob der Kölner Privatsender direkt eine Sondersendung in sein Programm ein. Kapital konnte RTL mit dem inhaltlich äußerst dünnen Spezial aber nicht schlagen – und das obwohl der Sender das Format zwischen den Fußball-Spielen eigentlich ganz gut platziert hatte. Gerade einmal 1,94 Millionen Zuschauer schalteten ein, davon 0,89 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe. Die Quote war mit 6,0 und 7,1 Prozent enttäuschend.
 
Im Anschluss ging dann wie eigentlich vorgesehen „Rach – Der Restauranttester“ an den Start, für den es trotz Wiederholungen auch gleich wieder etwas besser lief. In der Zielgruppe kam das Format auf bestenfalls 1,03 Millionen und 9,6 Prozent. Insgesamt erreichte Rach bis zu 2,23 Millionen Interessenten und 8,4 Prozent.
 
In höhere Sphären kam auch die private Konkurrenz nicht hinaus. Überraschend gut lief es dabei aber vor allem für Vox, wo am Abend die neue Serie „Chicago Fire“ startete. 0,96 und 0,95 Millionen Zuschauer aus der Zielgruppe schalteten die erste Doppelfolge ein und bescherten dem Sender damit eine Quote von anständigen 7,7 und 8,0 Prozent. Für ProSieben hieß das stärkste Zugpferd einmal mehr „The Big Bang Theory“. Die Nerds lockten zur besten Sendezeit bit zu 0,94 Millionen Interessenten zwischen 14 und 49 Jahren an. Die Quote lag bei 7,7 Prozent. Bei Sat.1 versuchte unterdessen „Der letzte Bulle“ sein Glück, konnte aber nur 0,68 Millionen Zuschauer aus der Zielgruppe für sich gewinnen. Die Sehbeteiligung blieb bei miesen 5,7 Prozent hängen.
 
Das ZDF bot derweil all denjenigen, die sich nicht für Fußball begeistern können, „Ein mörderisches Geschäft“ an. Insgesamt 3,82 Millionen Zuschauer ab drei Jahren wollten wissen, was es damit auf sich hat. Die Mainzer heimsten dadurch 11,9 Prozent Marktanteil ein. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

19 Kommentare im Forum

  1. AW: WM-Zauber: Deutschland demütigt Portugal vor über 26 Millionen Bin ich der einzige, der will das RTL pleite geht ?
  2. AW: WM-Zauber: Deutschland demütigt Portugal vor über 26 Millionen Hier im Forum wahrscheinlich nicht! Dennoch frage ich mich, warum man das will? Welchen Mehrwert erwartest Du daraus?
  3. AW: WM-Zauber: Deutschland demütigt Portugal vor über 26 Millionen Weniger dumme Menschen auf der Straße^^
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum