Vor dem Start von Disney+: Noch ist der Markt in Händen von Netflix und Prime

1
807
© Netflix / Disney / Amazon / Apple TV

Der Angriff von Disney+ auf die Streamingplatzhirsche erreicht mit dem WesteuropaStart in ein paar Tagen eine neue Dimension. In einer aktuellen Studie wurde nun nochmal Bilanz unter den bisher schon aktiven Diensten gezogen.

Aus der Studie von Splendid Research geht hervor, dass Netflix die stärkste Marke unter den Streaming-Dienstleistern in Deutschland ist. Nur Amazon Prime Video kann da einigermaßen mithalten.

Das Hamburger Marktforschungsinstitut hat dafür im Februar im Rahmen einer repräsentativen Umfrage über sein Online-Panel 1.506 Deutsche zwischen 18 und 69 Jahren zu Streamingdienstleistern befragt. Dabei ging es um Bekanntheit und Image der jeweiligen Dienste. Außerdem wollte man wissen, wie wahrscheinlich der Kauf oder Wiederkauf ist.

Das sind die Ergebnisse: Auf Platz 1 des Splendid Research Brand Index landet Netflix. Der amerikanische Streamingdienst ist bei 90,6 Prozent (+38,9 Prozent zum Durchschnitt) der deutschen Bevölkerung bekannt. Und auch beim Image erreicht die Marke die besten Werte. Die Befragten sehen Netflix als passgenauen und attraktiven (+9,7 Prozent zum Durchschnitt) Streamingdienst an. Außerdem entwickle sich die Marke aus Sicht der Kunden weiter und biete ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Ähnlich gute Werte kann lediglich Amazon Prime Video verbuchen. Mit 86,9 Prozent verfügt der Streamingdienst von Amazon ebenfalls über eine hohe Bekanntheit. Und auch beim Image beträgt der Abstand zu Netflix gerade einmal 1,7 Prozent. Außerdem gaben die Befragten ein hohes Maß an Attraktivität (+6,6 Prozent zum Durchschnitt) an. Amazon glänzt bei den Befragten auch mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis (+8,7 Prozent zum Durchschnitt) aller getesteter Streamingdienste.

© 2020 SPLENDID RESEARCH GmbH

Auf Platz drei landet Sky Ticket. Maxdome und Magenta TV machen die Top 5 komplett. Gefährlich werden sie den beiden Platzhirschen Netflix und Amazon Prime Video wohl eher nicht. Sie sind alle weniger bekannt und verfügen über ein schlechteres Image unter den Befragten (siehe Grafik).

Auf Platz zehn landet Neuling Disney+. Das könnte sich allerdings schon bald ändern. Bereits jetzt verfüge die Marke laut Befragten über ein sehr gutes Image (Platz zwei, nur 0,1 Prozent hinter Netflix). Die (noch) geringe Bekanntheit von 46,7 Prozent und dass der Service noch nicht verfügbar ist, erklärt die Platzierung in diesem Ranking vor dem Start des Angebots.

Die vollständige Studie kann sich man auf der Seite von Splendid Research einsehen.

Bildquelle:

  • infografikstreaming: 2020 SPLENDID RESEARCH GmbH
  • streamingdienste: Netflix / Amazon / Disney / Apple

1 Kommentare im Forum

  1. Die tägliche unnötige PR sei Dir heute. Bei Netflix hat man ähnlich so getan, Netflix wäre der King, der Platzhirsch, die ganze Konkurrenz dann weg.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum