T+A: Music Receiver komplettiert E-Serie

0
22
Anzeige

Der Music Receiver von T+A hat die Gene der Einzelkomponenten Power Plant Balanced und Music Player Balanced erhalten und ist laut selbstbewussten Angaben des Herstellers einer der „modernsten und innovativsten“ Vertreter seiner Art auf dem Weltmarkt.

Anzeige

Der Music Receiver vereint klassische Analogtechnik mit modernen digitalen Konzepten und fungiere damit als universelle Schaltzentrale einer hochwertigen und modernen Stereoanlage, teilte der Audiohersteller T+A am Mittwoch mit. Die Entwickler haben das Schaltungskonzept der parallel vorgestellten Power-Plant-Endstufe komplett übernommen und die Ausgangsleistung etwas reduziert. Dennoch stehen mehr als 160 Watt Ausgangsleistung an 4 Ohm pro Kanal zur Verfügung. Das klassisch aufgebaute Netzteil hat ebenfalls einen überdimensionierten Ringkerntrafo, große Siebkapazitäten und aufwändige Stabilisierungen erhalten.
 
Damit können auch große Lautsprecher in hoher Qualität angetrieben werden. Der Music Receiver steuert seinen analogen Vorverstärker, den Wandler und das CD-Laufwerk bei. Der Vorverstärker hat viele sinnvolle Funktionen wie Balance, Klangregelung, Loudness, Flatfunktion und Subsonicfilter für den Betrieb mit Satellitenlautsprechern. Zusätzlich erhielt der Music Receiver drei hochwertige analoge Eingänge, einen Vorverstärkerausgang zum Anschluss von Aktivlautsprechern oder zusätzlichen Endstufen, zwei Subwoofer-Ausgänge und einen Line-Ausgang spendiert.

Um den 32-Bit-Doppel-Mono-Wandler auch für andere Quellen als Audio-DAC nutzen zu können, hat der Music Receiver fünf digitale Eingänge mit eigener Clock-Resynchronisation erhalten. Die drei Coax-Eingänge können bis zu 24 Bit mit 192 kHz verarbeiten. Außerdem hat der Player auch einen jitterfreien Digitalausgang sowie einen FM-Tuner und ist mit einem Streaming-Client-Board ausgestattet. Damit kann der Music Receiver alles erreichen, was Musik liefert: UKW-Radio, Internetradio, UPnP-Netzwerk-Musikserver, USB-Medienspeicher, PC und iPod.
 
Das WLAN und der LAN-Anschluss stellen die Verbindung zum Streaming Client her und die USB-Eingänge sind für den Anschluss eines iPod und einer Harddisk vorgesehen. Alle Cinchbuchsen und die Lautsprecheranschlussklemmen sind hartvergoldet und aus reinem, antimagnetischem Messing hergestellt. Dem Music Receiver ist die Systemfernbedienung F100 beigelegt. Optional kann der Player auch mit der FD100-Fernbedienung verwendet werden. [mho]

Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert