Unterhaltungselektronik immer günstiger

64
8
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Während die Verbraucherpreise in den letzten sieben Jahren stetig anstiegen, sind die Einzelhandelspreise für Unterhaltungselektronik um fast 40 Prozent gesunken.

Dies berichtet das Branchenmagazin DIGITAL INSIDER unter Berufung auf das Branchenjahrbuch des Bundesverbands Technik des Einzelhandels (BVT). Im Vergleich zum Jahr 2005 stiegen demnach die Verbraucherpreise im letzten Jahr um 10,7 Prozent an, während die Einzelhandelspreise für Unterhaltungselektronik um 39,2 Prozent sanken. 
Insgesamt legten die Einzelhandelspreise jedoch um 8,7 Prozent zu. Nach Angabe des BVT sank der Gesamtmarkt für UE-Produkte um 3,2 Prozent von 14,935 Millionen auf 14,453 Millionen Euro.

[mh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

64 Kommentare im Forum

  1. AW: Unterhaltungselektronik immer günstiger Wenn die Unterhaltungselektronik immer günstiger, dafür die Lebenshaltungskosten immer höher steigen, kompensiert sich das so oder so. Also es bleibt gleich, wenn die Löhne dabei nicht mit steigen. Und über die vergangen 10 Jahre war die Steigerung recht dürftig. Aber offenbar reicht es dennoch um die Kaufkraft zu befriedigen, sind wir doch Geizhälse.
  2. AW: Unterhaltungselektronik immer günstiger Wie kann das "gleichbleiben"? Wie oft benötige ich Unterhaltungselektronik - wie oft benötige ich die anderen "lebenserhaltenden Produkte" wie Lebensmittel, Energie, Benzin usw.? Da die gesamten Lebensunterhaltskosten ständig steigen kann ja wohl von einem Ausgleich nicht die Rede sein!
  3. AW: Unterhaltungselektronik immer günstiger ...und immer schneller kaputt, zumindest gefühlt
Alle Kommentare 64 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum