Krieg den Maschinen! – Terminatoren & Transformatoren

0
39
Anzeige

Krieg den Maschinen! – Terminatoren & Transformatoren, Teil 7

Ende der ersten Terminator-Trilogie

Maschinenrebellion

Im dritten Teil steht das Jüngste Gericht nun kurz bevor. Die Zerstörung Cyberdynes schob den unvermeidlichen Atomschlag nur hinaus. Wenige Tage vor dem Angriff befindet sich der inzwischen zu einem jungen Mann herangewachsene John Connor (Nick Stahl) wieder auf der Flucht vor einem Terminator. Diesmal ist es jedoch das weibliche Modell T-X (Kristanna Loken), das wesentlich weiter entwickelt ist als der T-1000.
 
Genauso wie ihr Vorgänger kann sie ihren Körper nach Belieben verformen und so zur Freude der männlichen Zuschauer auch bei der Oberweite ein wenig nachhelfen. Es sind aber nicht die Waffen der Frauen, die sie um ein Vielfaches gefährlicher machen, sondern der Einsatz von Nanomaschinen. Mit deren Hilfe kann sie in fremde Technologien eindringen und sie unter Kontrolle bringen. Zudem fällt es ihr leicht, Gewehre aus ihrem Körper zu formen, wobei ihre gefährlichste Attacke der Angriff mit einer durchschlagkräftigen Plasmakanone ist.
 

Auf ihrer Abschussliste steht außerdem Connors zukünftige Frau Kate Brewster (Claire Danes), die John jedoch erst noch genauer kennenlernen muss. Während einer spektakulären Verfolgungsjagd erhält er auch die Gelegenheit zur Konversation. Für ein echtes Techtelmechtel bleibt jedoch keine Zeit, denn die Terminatrix ist ihnen dicht auf den Fersen – mit einem Kranwagen.
 
Die Lage scheint aussichtslos, doch die Hoffnungsträger der Menschheit sind nicht allein. Zum letzten Mal (vor seinem Amtsantritt als Gouverneur von Kalifornien) steht ihnen Arnold Schwarzenegger in der Rolle des umprogrammierten und leicht optimierten T-850 zur Seite. In bester Terminator-Manier verfolgt er John und Kate sowie die sexy Killermaschine auf einem Polizeimotorrad. Ein heftiger Kampf um die wichtigsten Köpfe des zukünftigen Widerstands entbrennt. Mit der nuklearen Katastrophe, die nun doch nicht mehr verhindert werden kann, endet die erste „Terminator“-Trilogie. Von nun an ist das Horrorszenario, das in den ersten Teilen immer nur angedeutet wurde, Wirklichkeit geworden. Das Zeitalter der Maschinen ist angebrochen.
 

Kommentare im Forum