Krieg den Maschinen! – Terminatoren & Transformatoren

0
36
Anzeige

Terminator versus Transformers

Maschinen übernehmen heute für uns alle möglichen Arbeiten: Sie fertigen unser Essen, waschen unsere Wäsche, befördern uns von A nach B und lösen komplexe mathematische Probleme. In nicht allzu ferner Zukunft könnten sie den Menschen evolutionstechnisch ablösen – gewaltsam, wie die neusten Blockbuster zeigen.

Die Angst vor der maschinellen Revolution erzeugt in den Köpfen vieler Romanautoren und Filmproduzenten interessante Zukunftsbilder, in denen die Menschen gegen die selbst erschaffenen Roboterwesen um ihre Vorherrschaft auf dem Blauen Planeten kämpfen. Inzwischen lebt kein Tier mehr auf der Erde, das unserer Spezies in evolutionärer Hinsicht gefährlich werden kann. Ergo sind nur noch außerirdische Konkurrenten oder eben perfekte Maschinen, die unentwegt und fehlerlos arbeiten, eine potenzielle Bedrohung. Kein Wunder also, dass Filmreihen wie „Terminator“ als moderne Schauermärchen in der Gunst der Zuschauer stehen. Und auch die jüngeren „Transformers“-Streifen bauen auf einer langen Historie aus Trickfilmen, Comics und nicht zu vergessen Spielzeug-Actionfiguren auf.
 

Spielzeugwerbung

Beide Phänomene nahmen 1984 ihren Anfang. Wie alles, was mit riesenhaften Roboterwesen oder Monstern zu tun hat, kam die Idee zu den Transformers aus Japan. Erst als der westliche Spielzeughersteller Hasbro die Rechte für den amerikanischen Vertrieb des Spielzeugs kaufte, entstand eine weltweite Merchandising-Maschinerie. Der führende Comicverlag Marvel wurde mit den Comics beauftragt, die das Geschäft mit der Hintergrundgeschichte ankurbeln sollten.
 
Die Fernsehserie schaffte es schließlich, dass der Name „Transformer“ als Synonym für einen wandelbaren Roboter in den westlichen Sprachgebrauch überging. Heute sind die Transformers vorrangig als Spielzeug für Jungen deklariert und sozusagen eine Art Pendant zum typischen Mädchenspielzeug, der Barbie. Aus den eigentlich sehr unscheinbaren Fahrzeugen können die Kinder Waffensysteme hervorschnellen lassen, Raketen abschießen oder mit wenigen Handgriffen coole Killerroboter basteln.
 
Die passende Handlung der Geschichte ist denkbar einfach: Auf der Erde tobt ein geheimer Krieg zwischen den Autobots und den Decepticons. Beide Parteien sind außerirdischen Ursprungs und haben sich den Gegebenheiten unserer Welt angepasst. Da sie sich als Autos, Flugzeuge, Boote und andere Maschinen tarnen, bekommt kaum ein Mensch – außer natürlich den auserwählten Spielzeugbesitzern – etwas von der Auseinandersetzung mit.
 

Kommentare im Forum