Apple schmeißt Youtube bei iOS 6 raus

07.08.2012, 09:49 Uhr, ps

Die kommende Version des iOS-Betriebssystems wird keine Youtube-App mehr beinhalten. Damit folgt Apple seiner Strategie, den mittlerweile größten Konkurrenten auf dem mobilen Sektor sukzessive auszusperren. Auch der Maps-Dienst von Google soll bei iOS 6 außen vor bleiben.


Die Konkurrenz zwischen Apple und Google im mobilen Sektor spitzt sich zu. In der neuen Version seine Betriebssystems iOS verzichtet Apple jetzt auf die als Standard geltende Youtube-App, wie das Online-Portal "Techcrunch" am heutigen Montag berichtete. Bisher war die App trotz der wachsenden Rivalität zwischen den beiden Unternehmen von Apple nicht angetastet worden.


Laut "Techcrunch" folgt Apple damit seiner Ankündigung, auch den Maps-Dienst von Google bei iOS 6 nicht mehr zu integrieren und durch einen eigenen Dienst zu ersetzen. Zumindest bei der Web-Suche soll Google jedoch auch den iOS-Nutzern erhalten bleiben.

  • Flattr digitalfernsehen.de