Beta Film und Red Bull wollen gemeinsam Serien produzieren

07.01.2018, 08:00 Uhr, bey

Beta Film betreibt aktuell ohnehin schon weit reichende Expansionspläne. Und nun werden sich die "Babylon Berlin"-Produzenten auch noch mit Red Bull zusammen tun.


Beta Film expandiert - der Film- und Fernsehproduzent Jan Mojto will über seine Firma künftig mit dem Getränkekonzern Red Bull zusammenarbeiten, zu dem auch der österreichische Privatsender Servus TV gehört. Das meldet das Hamburger Medienmagazin "new business" in seiner am Montag, 8. Januar, erscheinenden Ausgabe.


Die Beta Film plant zusammen mit der Red Bull GmbH die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens zur Herstellung von TV-Serienproduktionen. Ein denkbarer Abnehmer wäre natürlich auch der Red-Bull-eigene Sender Servus TV. Mit Rücksicht auf das laufende Genehmigungsverfahren beim Bundeskartellamt wolle Beta Film derzeit keine weiteren Einzelheiten nennen, berichtet "new business". In jedem Fall stellt sich die Produktionsfirma hinter "Babylon Berlin" aktuell breiter auf.

Mit der Firma ZDF Enterprises GmbH als Partner plant Beta Film eine weitere Produktionsgesellschaft für Fernsehserien, die auch international vermarktet werden sollen. Das hatte die Tochterfirma des ZDF bereits im September vergangenen Jahres bestätigt. Darüber hinaus ist geplant die Mehrheit der Wiener Produktion MR Film zu übernehmen.

  • Gefällt mir