Comeback: "Fuller House" startet bei Netflix

25.02.2016, 15:43 Uhr, fs

Mehr als 20 Jahre nach dem Ende von "Full House" kommen die Tanners wieder zurück ins Fernsehen: Bei Netflix startet am Freitag die Fortsetzung "Fuller House", in der nahezu alle Schauspieler wieder mit an Bord sind.


Auf der Suche nach exklusivem Content entwickelt Netflix nicht nur eigene Konzepte, sondern verhilft auch älteren Erfolgsgeschichten zu einem Comeback. Eine davon ist die US-Serie "Full House", die Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre über die Bildschirme flimmerte. In wenigen Stunden können sich Fans nun auf ein Wiedersehen mit der Familie Tanner freuen. Denn am Freitag startet bei Netflix die Fortsetzung "Fuller House".


Die Geschichte ist dabei in die nächste Generation gesponnen: War es in "Full House" noch Familienvater Danny Tanner (Bob Saget), der nach dem Tod seiner Frau mit seinen drei Kindern sowie seinem Freund Joey (Dave Coulier) und seinem Schwager Jesse (John Stamos) in ein Haus zieht, um sein Leben wieder auf die richtige Bahn zu bringen, ist nun seine Tochter D.J. (Candace Cameron) am Zug.
 
Ebenfalls zum Start der Serie frisch verwitwet zieht nun sie mit ihren drei Kindern in das Haus, in dem sie selbst aufgewachsen ist. Hilfe bekommt sie dabei von ihrer Schwester Stephanie (Jodie Sweetin) und ihrer besten Freundin Kimmy (Andrea Barber), die ebenfalls eine Tochter mit in den Haushalt bringt. Gemeinsam wollen Sie D.J. helfen, den Verlust zu überstehen und für ihre drei Jungs zu sorgen - und nehmen so genau den gleichen Handlungsstrang wieder auf, mit dem auch die Original-Serie einst begann.
 
Dabei sind auch Danny, Joey, Jesse und seine Frau Becky (Lori Loughlin) wieder mit von der Partie, die das neue Frauentrio in dem alten Haus besuchen und mit elterlichen Ratschlägen versorgen.
 
Die erste Staffel von "Fuller House" wird 13 Episoden umfassen, die bei Netflix auch in Ultra HD angeboten werden. Doch damit ist die Geschichte der Tanners wohl noch nicht zu Ende. Anfang des Jahres verkündete John Stamos, dass er sicher sei, dass es mehr als eine Staffel geben werde.

  • Gefällt mir