Durch Sport1 US: Pläne für Sportamerica HD ad acta gelegt

30.07.2013, 16:48 Uhr, ps

Die Pläne für Sportamerica HD wurden nach der Ankündigung von Sport1 US kurzerhand ad acta gelegt. Ursprünglich hatte der Veranstalter Sportdigital vor gehabt, mit einem eigenen Sender US-Profisport im deutschen Pay-TV zu übertragen. Der Zuschlag für die Übertragungsrechte war jedoch an Sport1 gegangen.


Mit der Ankündigung des neuen Pay-TV-Senders Sport1 US, der bereits am Donnerstag starten soll, ist dem Medienunternehmen Constantin Medien am Dienstag eine waschechte Überraschung gelungen. Zuvor war der Veranstalter kaum im Gespräch gewesen, als es um eine Nachfolge von ESPN America in Deutschland ging. Mit Sportamerica HD, für den bereits eine Sendelizenz vorliegt, galt bislang eher Sportdigital als aussichtsreichster Kandidat für eine Nachfolge.


Sportdigital-Geschäftsführer Gisbert Wundram hat nun jedoch angesichts der aktuellen Entwicklung seine Pläne für den Sender Sportamerica HD ad acta gelegt. "Im deutschen Pay-TV Markt ist nicht genug Platz für zwei US-Sportsender", so Wundram auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN. Damit ist klar, dass Sport1 zumindest vorerst exklusiv als US-Sportsender auf dem deutschen Markt vertreten sein wird. Wie Wundram weiterhin mitteilte, habe man selbst keine Rechte zur Sublizenzierung auf dem eigenen Sender von ESPN bekommen. Man bedauere dies sehr. Für Constantin Medien eine große Chance, sich mit Sport1 US am Markt zu etablieren.
 
Der bisherige Sender für US-Sport ESPN America wird seine Europaausstrahlung mit Ausnahme von Großbritannien und Irland nach dem morgigen Mittwoch einstellen. Hintergrund ist der im Februar 2013 bekannt gewordene Kauf der ESPN-TV-Aktivitäten für die britischen Inseln durch den Telekommunikationsanbieter BT Group, der am 31. Juli wirksam werden soll.

  • Gefällt mir