Eurosport erweitert Olympia-Team für PyeongChang

11.09.2017, 14:14 Uhr, jrk

Der Februar 2018 wird bei Eurosport 1 ganz im Herzen der Live-Olympia-Berichterstattung stehen. Der Sender wird in der Zeit vom 9. bis 25. Februar 24 Stunden täglich aus PyeongChang berichten.


Bei den Übertragungen setzt Eurosport auf ein breites Expertenteam. Mit dabei werden die ehemaligen Skispringer Sven Hannawald und Martin Schmitt, die Ex-Eischellläuferin Anni Friesinger-Postma, der Silbermedaillengewinner im Slalom von Calgary Frank-Wörndl, der mehrmalige Weltmeister im Biathlon Michael Greis, der ehemaligen Skiläufer und Bundestrainer Jochen Behle und Turner Fabian Hambüchen sein. 


Neu zum Expertenteam kommt Boblegende André Lange hinzu. Er soll live von den Bobwettbewerben aus dem Alpensia Sliding Centre in PyeongChang berichten. Der viermalige Olympiasieger übernimmt ab dem 1. Oktober die der südkoreanischen Rodelnationalmannschaft und wird diese auch während der Olympischen Spiele betreuen. Im Anschluss an die Rodelwettbewerbe wechselt Lange in das Team von Eurosport, um die Bobwettbewerbe fachmännisch zu begleiten.

Neben den Liveberichterstattungen sind Liveschalten ins Eurosport-Studio, Gast-Auftritte in den Eurosport-Shows sowie Live-Analysen auf den Digitalkanälen geplant. Dabei möchte André Lange nicht nur den Zuschauern den Sport näher bringen, sondern auch auf die Menschen unter den Helmen gucken. Als dann amtierender Rodelnationaltrainer Südkoreas wird er aber auch die Bedeutung der Olympischen Winterspiele für das Gastgeberland aus einer anderen Perspektive schildern können.

Auf Grund der Zeitverschiebung wird Eurosport täglich um ca. 1 Uhr nachts mit den Liveberichten beginnen. Am Abend sind dann ausführliche Highlight-Zusammenfassungen und begleitende Sendungen geplant.

  • Gefällt mir