Litauen sperrt russischsprachigen TV-Sender für ein Jahr

15.02.2018, 13:00 Uhr, dpa

Litauen stört sich an der tendenziösen Berichterstattung eines russischsprachigen TV-Senders. Als Konsequenz für mehrmalige Grenzüberschreitungen wurde RTR Planeta nun vom nationalen Netz genommen.


Litauen stoppt für ein Jahr die Ausstrahlung des russischsprachigen Fernsehsenders RTR Planeta in dem baltischen EU- und Nato-Land. RTR Planeta habe im vergangenen Jahr in ausgestrahlten Sendungen dreimal zu Unruhen und Hass angestiftet, begründete die Kommission für Rundfunk und Fernsehen in Vilnius am Mittwoch die Sperre.


Demnach sei in den Sendungen gedroht worden, die USA zu zerstören, die Sowjetunion mit all ihren früheren Territorien wiederherzustellen oder die baltischen Staaten einzunehmen. Litauen hatte zuvor bereits wiederholt befristete Sendeverbote für RTR Planeta und andere russische Fernsehkanäle wegen des Vorwurfs der tendenziösen Berichterstattung verhängt.

Kritiker sehen darin eine Einschränkung der Meinungsfreiheit und bezweifeln die Wirksamkeit der Sperren. Befürworter dagegen gutheißen die Sendeverbote als Antwort auf die Propaganda durch Moskaus Staatsfernsehens.

  • Gefällt mir