Maybrit Illner erfolgreichste Polit-Talkerin im ersten Halbjahr

13.07.2018, 15:45 Uhr, jk

"Maybrit Illner" geht mit einem Spitzenplatz unter den Polit-Talkshows in den Sommer. Die Diskussion über eine mögliche Aufrüstung Europas sorgte für noch einmal für einen quotenstarken Ausklang in die Sommerpause.


Die letzte Folge am vergangenen Donnerstag hat Maybrit Illner mit ihrem gleichnamigen Polit-Talk an die Marktspitze katapultiert. 2,88 Millionen Zuschauer verfolgten die Diskussion unter dem Titel "Schutzmacht ade - muss Europa aufrüsten?", womit die Sendung einen Marktanteil von 14,7 Prozent erreichte. Jetzt geht Illner in eine fünfwöchige Sommerpause.


Im ersten Halbjahr 2018 hatte die Talkshow den größten Marktanteil unter den Polit-Gesprächsrunden. Zwischen Januar und Juli lag der Schnitt bei 2,6 Millionen Zuschauern, was einem Anteil von 12,8 Prozent entspricht.

Für diesen Erfolg zeichnen unter anderem Sendungen wie die Ausgabe vom 18. Januar mit dem Titel "Machtkampf um die GroKo - Schulz und Merkel zittern?" mit 3,23 Millionen Zuschauern oder "Merkel kämpft um ihre Macht - letzte Hoffnung Europa?" vom 21. Juni mit 3,18 Millionen Zuschauern verantwortlich. Überdurchschnittlich gut war auch das Spezial "Ist die Pflege noch zu retten?" vom 24. Mai mit 2,65 Millionen Zuschauern.

Die nächste Folge von "Maybrit Illner" wird nach der Pause am 23. August um 22.15 Uhr erstmalig wieder ausgestrahlt. Bis dahin füllt zunächst die dreiteilige Sommer-Doku-Reihe "Inselträume", dann das Drama "Tod auf Raten" und abschließend die Dokumentation "Türsteher Europas - Wie Afrika Flüchtlinge stoppen soll" den Sendeplatz am späten Donnerstagabend.

  • Gefällt mir