Media Analyse: DAB Plus kommt gut an

14.07.2018, 08:00 Uhr, jk

Erstmals hat Media Analyse Zahlen fürs Digitalradio abgebildet. Das Ergebnis: Bei der zweiten Studie in diesem Jahr schneiden Programmanbieter mit einem DAB-Plus-Vertriebsweg gut ab.


Die kürzlich veröffentlichte zweite Media Analyse Audio 2018 weist erstmals verifizierte Hörerzahlen für Veranstalter von DAB-Plus-Digitalradio aus. Dieses zeigen dass mit DAB Plus belastbare Reichweiten erzielt werden können. Das Digitalradio Büro Deutschland will sieht darin ein Erfolg versprechendes Ergebnis auch und vor allem gegenüber der werbetreibenden Wirtschaft.


Stündlich verzeichnet beispielsweise das private Klassik Radio 291.000 Hörern und zählt nach der jüngsten Media Analyse zu den meistgehörten Programmanbietern über DAB Plus. Klassik Radio verzichtet auf UKW und fährt auf der digitalen Schiene sichtbar gut. Der Deutschlandfunk Nova setzt ebenfalls ausschließlich auf den digitalen Weg und bleibt mit 37.000 Hörern stabil. Weitere exklusiv digitale ARD-Wellen SWR Aktuell (plus 42.000) und MDR Klassik (plus 26.000) haben stark zugelegt.

Die private Rockwelle Radio Bob!, die zweigleisig fährt, konnte seine Digital-Hörerzahlen steigern und kommt jetzt auf 180.000 in Hessen und 50.000 in Schleswig-Holstein.

Außerdem attestiert die ma Audio 2018/II regionalen und lokalen Sendern, die zuletzt dank DAB Plus ihre technische Reichweite erweitert haben, nun auch steigende Hörerzahlen. Zu den Gewinnern zählen etwa Antenne Frankfurt (plus 55,9 Prozent) sowie Die neue Welle (plus 55,9 Prozent) oder Hitradio Ohr (plus 9,5 Prozent).

  • Gefällt mir