Nachrichten: Jugendliche informieren sich im TV

18.05.2017, 18:52 Uhr, nis

Die Bitkom weiß mit einer neuen Studie zu überraschen: Ein großer Teil der Jugendlichen informiert sich vorranging im Fernsehen über aktuelle Nachrichten.


Es ist fast schon verblüffend. Das Internet hat in vielen Bereichen aufgeholt oder gar schon die Nase vorn. Doch gerade die Semester, die man in Sachen Nachrichten im Internet vermuten möchte, informieren sich über aktuelle Nachrichten hauptsächlich im Fernsehen. Das fand nun die Bitkom heraus.


70 Prozent der 10- bis 18-Jährigen informieren sich demnach im Fernsehen über aktuelle Nachrichten. 47 Prozent greifen lieber auf das Radio zurück. Die sozialen Netzwerke schaffen es hingegen lediglich auf Platz 3. Diesen Platz teilen sie sich mit Zeitungen und Magazinen.


Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder weiß allerdings auch, dass selbst die klassischen Medien immer neue Wege einschlagen, um ihr Publikum zu finden. "Auch Nachrichtensender adressieren mit Angeboten außerhalb der klassischen Nachrichtenformate zunehmend eine jüngere Zielgruppe, die Nachrichten auch mobil und unterwegs auf dem Smartphone erhalten will." Als Beispiele führt die Bitkom hier den Instagram-Account der Tagesschau oder kurze Clips an, die für die sozialen Netwerke produziert werden.

Auffällig ist dabei allerdings, wie wenig das Internet von den 10- bis 18-Jährigen tatsächlich genutzt wird, um sich über die aktuellen Nachrichten zu informieren, insbesondere im Gegensatz zu anderen Themen. Über Musik informieren sich 72 Prozent, über Schule und Ausbildung 62 Prozent und über Serien und Filme immer 55 Prozent der 10- bis 18-Jährigen im Internet. Nur 48 Prozent gaben an, die für die Nachrichten ins Internet zu gehen.

  • Gefällt mir