Neuer DAB-Plus-Sender für Hessen ab Februar

08.01.2016, 16:00 Uhr, buhl

Die Programmauswahl im digitalen Radio wird in Südhessen und dem Rhein-Main-Gebiet im neuen Jahr weiter wachsen. Der thüringische Internet-Sender ERF Pop startet im Februar seine Verbreitung via DAB Plus.


Der thüringesche Radiosender ERF Pop baut seine Reichweite dank DAB Plus weiter aus. Das Programm, ursprünglich als reines Internetradio gestartet, wird zum 1. Februar auch für die Hörer in Südhessen und dem Rhein-Main-Gebiet empfangbar werden, wie der Sender am Freitag bekannt gab.


Die Zulassung hatte die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR) bereits Mitte Dezember erteilt. Ausgestrahlt wird ERF Pop über die Sender Feldberg im Taunus, Frankfurt am Main und Mainz-Kastell und wird somit mehr als 4,6 Millionen Menschen zugänglich.
 
Live senden kann ERF Pop immer montags bis freitags von 6 bis 18 Uhr, muss sich seine Sendezeit jedoch mit einem weiteren Anbieter teilen. Über Internet und App will der Sender seine Hörer an der Programmgestaltung teilhaben lassen, erklärt Leiter Tobias Schnier: "Wir möchten, dass die Hörer Teil unseres Programms werden und es sogar mitgestalten." So können Lieblingstitel mit App oder Internet-Playlist geliked werden und dadurch öfter ins Programm geholt werden.
 
Der spendenfinanzierte Sender wird im Digitalradio bereits in Berlin/Brandenburg ausgestrahlt und über Astra sogar europaweit via Satellit verbreitet.

  • Gefällt mir