Neues aus Hollywood

31.01.2018, 11:30 Uhr, dpa

Was gibt es Neues aus und in der Filmstadt? Unser Überblick verrät es.

Tom Hanks sollen US-Fernsehmoderator Mr. Rogers spielen


- Oscar-Preisträger Tom Hanks (61) will erneut eine reale Persönlichkeit porträtieren. In dem Steven-Spielberg-Drama "Die Verlegerin" ist er ab Mitte Februar in der Rolle von Ben Bradlee, dem früheren Chefredakteur der US-Zeitung "Washington Post", in den deutschen Kinos zu sehen. Als weiteres Projekt habe er nun die Hauptrolle in der Filmbiografie "You Are My Friend" zugesagt, wie das Branchenblatt "Variety" berichtet. Der Film dreht sich um den amerikanischen TV-Moderator Fred Rogers (1928 - 2003), der für seine Warmherzigkeit bekannt war. Eine zentrale Rolle spielt seine Freundschaft mit dem Journalisten Tom Junod, der anfangs eher zögerlich ein Porträt über die TV-Ikone schreibt, dann aber viel von Rogers lernt. Regisseurin Marielle Heller ("The Diary of a Teenage Girl") will im September mit der Produktion beginnen.

Emily Blunt mit Dwayne Johnson in "Jungle Cruise"


Hollywood-Star Dwayne Johnson (45, "Baywatch") erhält für den geplanten Film "Jungle Cruise" prominente Verstärkung. Dem "Hollywood Reporter" zufolge tritt auch die britisch-amerikanische Schauspielerin Emily Blunt (34, "Girl on the Train") für den aus Barcelona stammenden Action-Spezialisten Jaume Collet-Serra ("The Commuter") vor die Kamera. "Jungle Cruise" basiert auf der gleichnamigen Disneyland-Attraktion, die Besucher in dem Vergnügungspark auf eine Abenteuerreise durch wilde Flüsse in Afrika und Südamerika führt. Über den Inhalt des Films ist noch nichts bekannt. Blunt verwandelte sich zuletzt in das magische Kindermädchen Mary Poppins. Das Filmmusical "Mary Poppins Returns" unter der Regie von Rob Marshall soll zu Weihnachten 2018 in die Kinos kommen.

Sam Raimi will weitere Fantasy-Geschichte verfilmen


"Spider Man"-Regisseur Sam Raimi (58) will sich nach "Die fantastische Welt von Oz" erneut auf ein Fantasy-Märchen einlassen. Laut "Hollywood Reporter" verhandelt Raimi um den Regieposten bei der geplanten Bestseller-Verfilmung "The Kingkiller Chronicle" von Autor Pat Rothfuss. Autor, Schauspieler, Komponist und Tony-Preisträger Lin-Manuel Miranda ("Hamilton") steht dabei als Kreativ-Produzent zur Seite. Lindsey Beer, die das Drehbuch für "Transformers 5" mit verfasste, ist ebenfalls an Bord. In Deutschland ist die Fantasyreihe unter dem Titel "Die Königsmörder-Chronik" bekannt. In dem ersten Band "Der Name des Windes" geht es um Kvothe, den berühmtesten Magier seiner Zeit. Als seine Familie von den Chandrian ermordet wird, setzt er alles daran, die gefährlichen Dämonen zu jagen und unschädlich zu machen.

Brandon Routh als russischer Zar in "Anastasia"


Der amerikanische Schauspieler Brandon Routh (38), der in "Superman Returns" (2006) den Superhelden mimte, soll in "Anastasia" die Rolle des russischen Zaren Nikolaus II. übernehmen. Laut "Deadline.com" spielt die Live-Action-Verfilmung unter der Regie von Blake Harris in den Jahren 1917 und 1988. Emily Carey (14, "Wonder Woman") porträtiert die Zarentochter Anastasia, die auf magische Weise in die Zukunft transportiert wird und dort auf die kleine Amerikanerin Megan trifft (Amiah Miller, 13, "Planet der Affen: Survival"). Die Zarenfamilie war 1918 nach der Oktoberrevolution erschossen worden. Wiederholt gab es in den folgenden Jahrzehnten Legenden, dass die jüngste Tochter Anastasia das Blutbad überlebte. Die Dreharbeiten mit Routh sollen im April beginnen.

Rudd und Lilly geben in "Ant-Man and the Wasp"-Trailer Gas


Der erste Trailer für "Ant-Man and the Wasp" mit Evangeline Lilly (38) und Paul Rudd (48) als geschrumpfte Superhelden verspricht witzige Action. Lilly zeigt sich als Hope van Dyne im Wespen-Kostüm, Rudd mimt den Ameisenhelden, der zugleich auch als Scott Lang Vaterpflichten hat. Der Wissenschaftler Dr. Hank Pym (Michael Douglas), der Hopes Vater ist, spannt beide für eine neue Mission gegen Bösewichte ein. Michael Pena, Judy Greer, Michelle Pfeiffer und Laurence Fishburne spielen ebenfalls mit. Wie zuvor bei "Ant-Man" (2015) ist Peyton Reed als Regisseur an Bord. Der Film soll Anfang August in die deutschen Kinos kommen.

  • Gefällt mir