Phoenix plant Spezial zum 10. Jahrestag der Finanzkrise

16.04.2018, 16:00 Uhr, PMa

2008 erlebte die Welt eine fast noch nie dagewesene Wirtschaftskrise. Phoenix sucht zum Jahrestag des Ereignisses Betroffene auf, die von ihren Geschichten und Erfahrungen mit und seit der großen Lehman-Pleite berichten.


In Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk und der Programmgruppe ARD-Börse TV will Phoenix Dokumentation den Börsencrash von 2008 unter die Lupe nehmen. Dabei, so kündigt es der Sender an, soll es um die Konsequenzen für Banken, Länder und Verbraucher gehen.


Auslöser der Finanzkrise war im Jahr 2008 die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers. Die Folgen: Bankenpleiten, Staatskrisen, Euro-Rettungsschirme und Null-Zins-Politik der EZB. In der Redaktion des Senders nehme man den zehnten Jahrestag der Wirtschaftskrise zum Anlass, um nach Beteiligten und Betroffenen zu suchen, die als Zeitzeugen für ein Fernsehinterview zur Verfügung stehen.

Phoenix wolle von den Zeitzeugen wissen: "Welche Folgen hatten etwa die Bankenpleiten für Anleger? Wie wird die Sicherheit von Banken heute gewährleistet und bewertet?" Betroffene Anleger, Sparer und auch Beschäftigte und Experten werden dabei zu Wort kommen.

Im Herbst 2018 wird die Fernsehdokumentation bei Phoenix zu sehen sein.

  • Gefällt mir