Produzent von "Platoon" und "Auf der Flucht" tot

09.10.2018, 09:40 Uhr, dpa/tk

Der Filmproduzent Arnold Kopelson ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Er produzierte unter anderem Filme wie "Platoon", "Auf der Flucht", "Sieben" und "Eraser".


Arnold Kopelson, Produzent von Oscar-prämierten Filmen wie "Platoon" und "Auf der Flucht", ist tot. Nach Angaben seiner langjährigen Ehefrau und Geschäftspartnerin Anne Kopelson starb er am Montag in seinem Haus in Beverly Hills, wie die Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter" berichteten. Kopelson wurde 83 Jahre alt.


Er habe Filme und das Filmgeschäft geliebt und ein "sehr großes Herz" gehabt, sagte Anne Kopelson im Interview mit "Variety". Der gelernte Anwalt, der schon in den 1970er Jahren Independent-Projekte finanzierte, hatte in Hollywood mit Filmhits wie "Platoon", "Auf der Flucht", "Sieben" und "Eraser" Erfolg.
 
Oliver Stones Vietnam-Film "Platoon", den Kopelson mit europäischer Hilfe finanzierte, holte 1987 vier Oscars, darunter auch die Trophäe als bester Film für den Produzenten. Danach realisierte er "Triumph des Geistes" mit Willem Dafoe in der Rolle eines jüdischen Boxers. Es war der erste Film, der gänzlich auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz gedreht wurde.
 
Der Thriller "Auf der Flucht" (1993, mit Harrison Ford) brachte Kopelson eine weitere Oscar-Nominierung ein. Regisseur Wolfgang Petersen holte den Produzenten für "Outbreak- Lautlose Killer" an Bord. Weitere Erfolge waren "Sieben" (Brad Pitt), "Eraser" (Arnold Schwarzenegger) und "Auf der Jagd" mit Tommy Lee Jones und Wesley Snipes.

  • Gefällt mir