Snapchat verliert Nutzer, doch Anleger stört das nicht

08.08.2018, 07:10 Uhr, dpa/tk

Eigentlich sind ja Börsianer nicht erfreut, wenn Unternehmen Kunden verlieren. Bei Snapchat ist das aber anders.


Die Foto-App Snapchat hat erstmals Nutzer verloren - dennoch sind die Quartalsergebnisse an der Börse gut angekommen. In den drei Monaten bis Ende Juni sank die Zahl der täglich aktiven User im Vergleich zum Vorquartal um zwei Prozent auf 188 Millionen, wie die Snapchat-Mutter Snap am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte.


Der Umsatz schoss jedoch im Jahresvergleich um über 44 Prozent auf 262 Millionen Dollar in die Höhe und übertraf die Prognosen der Analysten damit klar. Zudem wurde der Quartalsverlust von 443 Millionen Dollar im Vorjahr auf 353 Millionen verringert.
 
"Wir sind begeistert von den Fortschritten, die wir gemacht haben, und optimistisch angesichts der Gelegenheiten, die vor uns liegen", verkündete Snap-Chef Evan Spiegel. Auch bei Anlegern kamen die Zahlen gut an - die Aktie legte nachbörslich in einer ersten Reaktion um mehr als acht Prozent zu und notierte zuletzt fünf Prozent fester.

  • Gefällt mir